Champions Charity

Die Sportler/innen aus unserem Projekt “Verbundnetz für den Sport” haben insgesamt 8 Olympische Goldmedaillen und 39 WM-Titel gewonnen. Echte Champions also.

Daraus resultierend haben wir unser Projekt “Sven hilft..!” erweitert:

Champions Charity” bietet die Möglichkeit individuelle Projekte zu realisieren, die durch Sven hilft e.V. begleitet, organisiert und abgewickelt werden.

Den Anfang machte die Rad-Weltmeisteriun und Olympiasiegerin Miriam Welte. Die Kommissarin sammelte gemeinsam mit Sven Ottke bei der Eröffnung des Bella Vitalis Gesundheitszentrum in Landau Geld für ein Präventionsprojekt, bei dem es primär um Gewalt- und Cybercrimeprävention in Sportvereinen geht.

mehr

Termine & Geburtstage

  • Next
  • Shop
Shop
Champions Charity Tour

Champions Charity Tour

Liebe Radsport-Freunde!

Vielleicht stimmt es ja, dass totgesagte länger leben: Unser 4. Jedermann-Radrennen hat am 11./12. Juni 2016 in Hatzenbühl stattgefunden.

Aus der SÜW Tour wurde die Champions-Charity-Tour.

 

News

Donnerstag
Januar
21

Mit einem Doppelsieg beendeten Nico Walther und Maximilian Arndt das Weltcup-Wochenende in Park City (USA). Am 1. Wettkampftag beendete Vize-Weltmeister Nico Walther das Rennen noch als 11., Vierer-Weltmeister Arndt wurde auch hier Zweiter. Francesco Friedrich der in dieser Saison bereits zwei Rennen im Vierer gewonnen hatte wurde am Freitag Siebter, am Samstag Vierter.

Bei den Damen reichte es auch beim 5. Weltcup der Saison nicht fürs Podium. Anja Schneiderheinze belegte Rang 4, Mariama Jamanka Rang 6.

Alle Ergebnisse „Bob“ hier…

Anders bei den Skeletonis:
Tina Hermann baut mit ihrem Sieg in Park City weiter ihre Gesamt-Weltcup-Führung vor Jaqueline Lölling weiter aus. Axel Jungk wurde Dritter und verteidigte somit seinen 2. Platz in der Gesamtwertung hinter dem Letten Martins Dukurs.

Alle Ergebnisse „Skeleton“ hier…

Weiter geht’s morgen auf der schnellen und anspruchsvollen Olympiabahn in Whistler (CAN). In der letzten Woche wurden bei den Herren nur Wettkämpfe im Viererbob ausgetragen, diese Woche gehen dann dafür die Zweierbobs bei zwei Wettkämpfen in die Spur.

Das Aufgebot der Bob-Damen ist nach der verletzungsbedingten Abreise von Sandra Kroll und nun auch Anja Schneiderheinze, die sich zu Hause auf die Weltmeisterschaften vorbereiten will, auf die Nachwuchsfahrerin Mariama Jamanka geschrumpft.

Der Zeitplan:
Freitag, 22.01.2016
14:00/15:30 Uhr (MEZ 23:00/00:30 Uhr) Skeleton Damen
18:00/19:30 Uhr (MEZ + 1 Tag 03:00/04:30 Uhr) Zweierbob Herren
Samstag, 23.01.2016
10:00/11:30 Uhr (MEZ 19:00/20:30 Uhr) Skeleton Damen
14:00/15:30 Uhr (MEZ 23:00/00:30 Uhr) Bob Damen
18:00/19:30 Uhr (MEZ + 1 Tag 03:00/04:30 Uhr) Zweierbob Herren
TV-Zeiten | ARD Sportschau:
Samstag, 23.01.2016
Ca. 09:05 Uhr Zusammenfassung Zweierbob Herren
Ca. 09:35 Uhr Zusammenfassung Skeleton Damen

Sonntag, 24.01.2016
ca. 09:05 Uhr Zusammenfassung Skeleton Herren
Ca. 09:55 Uhr Zweierbob Herren

Wir drücken die Daumen!

mehr
Donnerstag
Januar
14

Nachdem die Siegesserie von Weltmeister Francesco Friedrich am vergangenen Wochenende beim Weltcup in Lake Placid gerissen ist (8. Platz), konnte Nico Walther mit einem 2. Platz im Zweierbob überraschen. Maximilian Arndt, erstmals mit Jannis Bäcker am Start, wurde Sechster. Der Sieg ging an Lokalmatador Steven Holcomb.

Im Viererbob überzeugte Arndt undgewann vor Alexander Kasjanov (RUS) und Justin Kripps (CAN). Friedrich wurde Sechster, Nico Walther, der beim 2. Lauf bereits am Start hinter den Seilen saß, belegte den 13. Platz.

Arndt (845 Punkte) übernahm mit dem Sieg die Weltcup-Gesamtwertung vor Friedrich (818 Punkte) und Rico Peter (768 Punkte). Nico Walther rutschte nach dem 13. Platz in Lake Placid auf den 4. Rang ab (755 Punkte).

Den Bob-Damen war auf im 4. Rennen der Saison eine Fahrt auf das Podest verwehrt.
Anja Schneiderheinze wurde Fünfte, Mariama Jamanka Siebte.

Siebter nach dem 1. Lauf war nicht das Ziel von Axel Junk (Skeleton). Das bewies er im 2. Lauf und kämpfte sich auf den 4. Platz (Endergebnis) vor. Michael Zachrau wurde Neunter. Christopher Grotheer verletzte sich im 1. Lauf, verzichtete auf den Start im 2. Lauf und wird auch an den restlichen beiden Übersee-Weltcups nicht teilnehmen.

Tina Hermann (1. / 852 Punkte) und Jaqueline Lölling (780 Punkte) konnten ihre Plätze in der Weltcup-Gesamtführung mit den Rängen vier (TH) und acht (JL) verteidigen. Sophia Griebel wurde 15.

Drücken wir die Daumen für das kommende Wochenende in Park City. In der vergangenen Saison fand hier kein Weltcup statt. Demnach ist die Bahn für den ein oder anderen „neu“.

Tina Hermann ist eine davon. Sie konnte am ersten Training jedoch nicht teilnehmen, da ihr und noch einige andere Koffer fehlten…
Trotzdem rechnet Bundestrainer Jens Müller ihr, Jaqueline Lölling und Axel Jungk große Chancen aus vorne mithalten zu können.

Ebenso neu ist, dass an diesem Wochenende zwei Weltcup-Rennen im Viererbob ausgetragen werden. Dafür gibt es in der kommenden Woche dann zwei Zweier-Wettbewerbe in Whistler (CAN).

Der Zeitplan:
Freitag, 15.01.2016
11:00/12:30 Uhr (MEZ 19:30/20:00 Uhr) Damenbob
18:00/19:30 Uhr (MEZ 02:00/03:30 Uhr-16.01.) Viererbob
Samstag, 16.01.2016
11:00/13:15 Uhr (MEZ 19:00/21:15 Uhr) Skeleton Damen
12:00/14:15 Uhr (MEZ 20:00/22:15 Uhr) Skeleton Herren
17:00/18:30 Uhr (MEZ 01:00/02:30-16.01.) Viererbob
TV-Zeiten | ARD Sportschau:
Samstag, 16.01.2016
Ca. 10:25 Uhr Damenbob

Sonntag, 17.01.2016
Ca. 13:15 Uhr Zusammenfassung Bob & Skeleton

Wir drücken die Daumen!

mehr
Mittwoch
Januar
06

Wir wünschen ein gesundes, glückliches und erfolgreiches neues Jahr!

Insbesondere wünschen wir den Kufen-Sportlern viel Erfolg und drücken die Daumen, dass sie an die Erfolge der ersten drei Weltcups fortsetzen können. Die nächsten drei Wochen verbringen die Bob- & Skeleton-Sportler in Nordamerika.

Los geht es bereits morgen auf der Olympiabahn von 1980 – in Lake Placid.

Tina Hermann (Skeleton), die „zwischen den Jahren“ Deutsche Meisterin wurde, geht am Freitag als Weltcup-Führende (660 Punkte) in den Eiskanal. Vize-Weltmeisterin Jaqueline Lölling liegt in der Weltcup-Gesamtwertung auf Platz zwei (620 Punkte). Auf Rang drei liegt die Britin Laura Deas (561 Punkte), dicht gefolgt von der dritten Deutschen im Bunde, Sophia Griebel (560 Punkte).

Axel Jungk (Skeleton), ebenso frisch gekrönter Deutscher Meister, liegt in der Gesamt-Weltcup-Wertung auf Rang drei (578 Punkte) hinter Martins Dukurs (LAT, 675 Punkte) und Alexander Tretiakov (RUS, 630 Punkte).

Der Gesamtstand nach 3 von 8 Weltcup-Rennen bei den Bobfahrern:

Zweierbob:
1. Francesco Friedrich GER 675 Punkte
2. Oskars Melbardis LAT 630 Punkte
3. Yunjong Won KOR 576 Punkte
4. Nico Walther GER 560 Punkte

8. Maximilian Arndt GER 464 Punkte

Viererbob:
1. Francesco Friedrich GER 642 Punkte
2. Nico Walther GER 635 Punkte
3. Maximilian Arndt GER 620 Punkte

Damenbob:
1. Kailie Humphries CAN 650 Punkte
2. Jamie Greubel Poser USA 625 Punkte
3. Elfje Willemsen BEL 596 Punkte

5. Anja Schneiderheinze GER 552 Punkte
6. Sandra Kroll GER 528 Punkte

Für einen Sieg gibt es 225 Punkte, 2. Platz 210 Punkte, 3. Platz 200 Punkte. Danach erfolgt die Staffelung jeweils um 8 Punkte.

Der Zeitplan:
Freitag, 08.01.2016
08:30/10:00 Uhr (MEZ 14:30/16:00 Uhr) Skeleton Damen
12:00/14:15 Uhr (MEZ 18:00/20:15 Uhr) Damenbob
13:00/15:15 Uhr (MEZ 19:00/21:15 Uhr) Zweierbob Herren
Samstag, 09.01.2016
09:00/10:30 Uhr (MEZ 15:00/16:30 Uhr) Viererbob Herren
14:00/15:30 Uhr (MEZ 20:00/21:30 Uhr) Skeleton Herren
TV-Zeiten | ARD Sportschau:
Freitag, 08.01.2016
Ca. 16:00 Uhr Skeleton Damen 1. Und 2. Lauf

Samstag, 09.01.2016
Ca. 09:05 Uhr 2er Bob Herren 1. und 2. Lauf
Ca. 16:45 Uhr 4er Bob Herren 1. und 2. Lauf

Sonntag, 10.01.2016
Ca. 09:05 Uhr 2er Skeleton Herren 1. und 2. Lauf

Wir drücken die Daumen!

mehr
Mittwoch
Dezember
09

Viertes Rennen – vierter Sieg! Das ist die Bilanz des Bobteam Friedrich vom vergangenen Wochenende. Sowohl im Zweier als auch im Vierer Stand Francesco Friedrich ganz oben auf dem Treppchen. Hier wurde es zum wiederholten 3-fach Erfolg für die Deutschen Bobpiloten. Maximilian Arndt wurde Zweiter, Nico Walther Dritter.

Gekrönt wurde das Wochenende durch die Erfolge der Skeletonis. Tina Hermann feierte in Winterberg ihren ersten Weltcup-Sieg, Jaqueline Lölling wurde Zweite und Axel Jungk schaffte es erstmals aufs Podium. Er wurde Zweiter hinter Weltmeister Martins Dukurs (LAT).

Anja Schneiderheinze näherte sich dem Podest, wurde mit 0,2 sec Rückstand Vierte hinter Jamie Greubel Poser (USA 1.), Elana Meyers Taylor (2. CAN) und Kaillie Humphries (3. CAN). Sandra Kroll belegte den 7. Platz.

Detaillierte Ergebnisse hier

Weiter geht’s am kommenden Wochenende auf der Kunsteisbahn am Königssee.

Der Zeitplan:
Freitag, 11.12.2015
11.00 / 12:30 Uhr Skeleton Damen
14.30 / 16:00 Uhr 2er Bob Damen

Samstag, 12.12.2015
10.00 /11:30 Uhr Skeleton Männer
13.30 /14:30 Uhr 2er Bob Männer

Sonntag, 13.12.2015
11.45 /13:15 Uhr 4er Bob Männer

TV-Zeiten | ARD Sportschau live:
Freitag 11.12.2015
ca. 13.00 Uhr Skeleton-Weltcup 1. und 2. Lauf Damen
ca. 16.40 Uhr Zweierbob-Weltcup 1. und 2. Lauf Damen

Samstag, 28.11.2015
ca. 10.00 Uhr Skeleton-Weltcup 1. Lauf Herren
ca. 12.15 Uhr Skeleton-Weltcup 2. Lauf Herren
ca. 13.35 Uhr Zweierbob-Weltcup 1. Lauf Herren
ca. 15.35 Uhr Zweierbob-Weltcup 2. Lauf Herren

Sonntag 29.11.2015
ca. 13.30 Uhr Viererbob-Weltcup 1. und 2. Lauf Herren

Wir drücken die Daumen!

mehr
Donnerstag
Dezember
03

Francesco Friedrich gewinnt den Heim-Weltcup in Altenberg – im 2er und zum ersten Mal im 4er. Im 2er teilten sich Nico Walther und Maximilian Arndt am Samstag den 4. Platz. Zusammen mit Nico Walther (2. Platz) und Maximilian Arndt (3. Platz) war das Treppchen am Sonntag (4er) sogar komplett in Deutscher Hand.

Die Deutschen Bob-Damen, Anja Schneiderheinze und Sandra Kroll, haben noch nicht richtig in die Spur gefunden und belegten die Plätze fünf und sechs.

Anders im Skeleton: Tina Hermann (2.), Vize-Weltmeisterin Jaqueline Lölling (3.) und Sophia Griebel (4.) mussten sich nur der Britin Laura Deas geschlagen geben.

Der Gesamt-Weltcup-Dritte aus der vergangenen Saison, Axel Jungk, lag nach dem ersten Lauf noch auf Rang 5 und fuhr dann, unterstützt von seinem Fanclub, im zweiten Lauf die zweitbeste Zeit und verbesserte sich somit noch auf den 4. Platz. Für das Podest fehlten gerade mal 6 Hundertstelsekunden… Christopher Grotheer und Weltcup-Neuling Michael Zachrau erreichten die Ränge sieben und acht.

Detaillierte Ergebnisliste hier

Weiter geht’s am kommenden Wochenende auf der Bahn, auf der Francesco Friedrich im 2er und Maximilian Arndt mit dem 4er in diesem Frühjahr Weltmeister wurden – in Winterberg.

Der Zeitplan:
Freitag, 04.12.2015
12:00/13:30 Uhr Skeleton Damen
15:00/16:30 Uhr Skeleton Herren
Samstag, 05.12.2015
09:30/11:00 Uhr 2er Bob Herren
12:45/14:15 Uhr 2er Bob Damen
Sonntag 29.11.2015
11:00/12:30 Uhr 4er Bob
TV-Zeiten | ZDF Wintersport:

Samstag, 28.11.2015
Ca. 11:15 Uhr 2er Bob Herren 1. und 2. Lauf
Ca. 16:50 Uhr 2er Bob Damen Zusammenfassung

Sonntag 29.11.2015
Ca. 12:45 Uhr 4er Bob Herren 1. und 2. Lauf

Wir drücken die Daumen!

mehr
Dienstag
November
24

Am kommenden Wochenende starten die Bobsportler und Skeletonis in die neue Weltcup-Saison. Der erste von insgesamt acht Weltcups findet im DKB-Eiskanal in Altenberg statt.

Nach den Deutschen Meisterschaften (Ergebnisse hier) am vergangenen Wochenende hat Bundestrainer Christoph Langen das Weltcup-Aufgebot bekannt gegeben.
Bei den Herren starten die amtierenden Weltmeister Francesco Friedrich (2er) und Maximilian Arndt (4er). Dritter im Bunde ist der Deutsche Meister in beiden Disziplinen, Nico Walther.
Vize-Weltmeisterin Anja Schneiderheinze und Stefanie Schneider starten bei den Damen.

Tina Herrmann und Axel Jungk führen das Weltcup-Aufgebot der Skeletonis an. Christopher Grotheer und Michael Zachrau komplettieren das Aufgebot bei den Männern.
Neben Tina Hermann, die alle sechs Qualifikationsrennen in Winterberg, am Königssee und in Altenberg souverän gewann, starten bei den Frauen Vizeweltmeisterin Jacqueline Lölling und Sophia Griebel.

Der Zeitplan:
Freitag, 27.11.2015
14:15 Uhr Skeleton Damen
17:30 Uhr 2er Bob Damen
Samstag, 28.11.2015
09:30 Uhr - Skeleton Herren
13:30 Uhr - 2er Bob Herren
Sonntag 29.11.2015
09:30 Uhr - 4er Bob Herren
TV-Zeiten | ARD:
Freitag, 27.11.2015
Ca. 16:05 Uhr Skeleton Damen
Ca. 19:20 Uhr 2er Bob Damen

Samstag, 28.11.2015
Ca. 09:50 Uhr Skeleton Herren 1. Lauf
Ca. 11:20 Uhr Skeleton Herren 2. Lauf
Ca. 14:00 Uhr 2er Bob Herren 1. Lauf
Ca. 15:20 Uhr 2er Bob Herren 2. Lauf

Sonntag 29.11.2015
Ca. 11:35 Uhr 4er Bob Herren

Wer nicht mehr bis zum Wochenende warten möchte:
Heute Abend strahlt der MDR um 20:45 Uhr einen Dokumentarfilm über die Geschichte der Bob- und Rodelbahn in Altenberg aus.

Wir drücken die Daumen!

mehr
Freitag
Februar
13

An diesem Wochenende geht es rund...! Nicht nur, dass die Elite des Bob- und Skeletonsports nach gut einem Jahr zum Weltcup-Finale an die Olympiabahn von Sochi zurückkehrt...
Auch im heimischen Altenberg fiebern die Junioren ihrem Saisonhöhepunkt entgegen. Hier finden am Wochenende die Junioren-Weltmeisterschaften statt.

Aus diesem Grund werden z.B. die Skeletonis Kilian von Schleinitz und Christopher Grotheer beim Weltcup in Sochi fehlen. Sie starten, wie auch z.B. die amtierende Junioren-Weltmeisterin Miriam Wagner morgen und übermorgen in Altenberg.

Ebenso werden in Sochi die Europameister Francesco Friedrich und Anja Schneiderheinze nicht auf der Startliste stehen. Beide Teams bereiten sich auf die in zwei Wochen
stattfindenden Weltmeisterschaften in Winterberg (http://www.winterberg2015.de/) vor.

Demnach wird es noch mal spannend im Kampf um die Kristallkugel (Gesamtweltcup):

Stand nach 7 von 8 Rennen:
Damen:
1. Elena Meyers 1493 Punkte
2. Anja Schneiderheinze 1389 Punkte
3. Kaillie Humphries 1312 Punkte
4. Jazmine Fenlator 1290 Punkte
5. Elfje Willemsen 1268 Punkte

Zweierbob Herren:
1. Oskars Melbardis 1474 Punkte
2. Beat Hefti 1436 Punkte
3. Francesco Friedrich 1429 Punkte
4. Nico Walther 1234 Punkte
5. Rico Peter 1224 Punkte

Viererbob Herren:
1. Oskars Melbardis 1510 Punkte (somit sicherer Gesamt-Weltcup-Sieger im Viererbob)
2. Francesco Friedrich 1310 Punkte
3. Alexander Kasjanov 1284 Punkte
4. Maximilian Arndt 1210 Punkte
5. Nico Walther 1203 Punkte

Sieg 225 Punkte | 2. Platz 210 Punkte | 3. Platz 200 Punkte

Auch beim Skeleton wird es noch mal richtig spannend. Zwar musste Tina Hermann die Weltcup-Führung vorübergehend an die Österreicherin Janine Flock abgeben, aber Janine liegt nur 27 Punkte vor Tina:

Skeleton Damen:
1. Janine Flock 1339 Punkte
2. Tina Hermann 1312 Punkte
3. Lizzy Yarnold 1286 Punkte
4. Laura Deas 1162 Punkte
5. Anja Huber-Selbach 1146 Punkte
6. Sophia Griebel 1136 Punkte

Skeleton Herren:
1. Martins Dukurs 1560 Punkte (und damit nicht mehr einzuholen!)
2. Tomass Dukurs 1334 Punkte
3. Axel Jungk 1232 Punkte
4. Matthew Antoine 1112 Punkte
5. Christopher Grotheer 1088 Punkte

Zeitplan:
Samstag, 14. Februar 2015
09:50 Uhr – MEZ 07:50 Uhr– Zweierbob Herren, Lauf 1
11.20 Uhr – MEZ 09.20 Uhr – Zweierbob Männer, Lauf 2
13.00 Uhr – MEZ 11.00 Uhr – Zweierbob Frauen, Lauf 1
14.30 Uhr – MEZ 12.30 Uhr – Zweierbob Frauen, Lauf 2
17.00 Uhr – MEZ 15.00 Uhr – Skeleton Frauen, Lauf 1
18.30 Uhr – MEZ 16.30 Uhr – Skeleton Frauen, Lauf 2

Sonntag, 15. Februar 2015
11.00 Uhr – MEZ 09.00 Uhr – Viererbob Männer, Lauf 1
12.30 Uhr – MEZ 10.30 Uhr – Viererbob Männer, Lauf 2
15.00 Uhr – MEZ 13.00 Uhr – Skeleton Männer, Lauf 1
16.30 Uhr – MEZ 14.30 Uhr – Skeleton Männer, Lauf 2

TV-Zeiten (ARD):
Samstag, 14. Februar 2015
ca. 9.55 Uhr Zweierbob-Weltcup/1. und 2. Lauf Herren
ca. 12.55 Uhr Zweierbob-Weltcup/1. und 2. Lauf Damen

Sonntag, 15. Februar 2015
ca. 9.50 Uhr Viererbob-Weltcup/1. Lauf
ca. 11.05 Uhr Viererbob-Weltcup/2. Lauf

mehr
Donnerstag
Februar
05

Was die einen schon hinter sich haben kommt auf die anderen noch zu…
Als frisch gekürte Europameister reisen Anja Schneiderheinze und Francesco Friedrich (2er) zum vorletzten Weltcup der Saison nach Igls.
Bei den Skeleton-Damen werden die Europameisterinnen erst an diesem Wochenende gekürt – sie starten nach Absage des Rennens in La Plagne am kommenden Wochenende zwei Mal und holen so die Läufe aus La Plagne nach.

Bei den Skeleton-Herren wurde das Rennen nach dem ersten Lauf aufgrund der Bahnbeschaffenheit abgebrochen. Gerne hätte sich
Axel Jungk noch im im zweiten Lauf verbessert, aber das blieb ihm verwehrt.

Die Ergebnisse:
Bob-Damen:
1. MEYERS TAYLOR Elana/GARRETT Cherrelle (USA)
2. GREUBEL POSER Jamie/WILLIAMS Lauryn (USA)
3. HUMPHRIES Kaillie/LOTHOLZ Melissa (CAN)

5. SCHNEIDERHEINZE Anja/BERTELS Franziska- 1. EM
6. MARTINI Cathleen/SCHNEIDER Stephanie - 2. EM
7. SZCZUREK Stefanie/NOLTE Erline - 3. EM

Herren 2er:
1. FRIEDRICH Francesco/GROTHKOPP Martin - 1. EM
2. MELBARDIS Oskars/DREISKENS Daumants (LAT)
3. PETER Rico/van der ZIJDE Janne Bror (SUI)

7. WALTHER Nico/HUEBENBECKER Marko - 6. EM
9. LOCHNER Johannes/BLUHM Joshua- 7. EM

Herren 4er:
1. Team MELBARDIS (LAT)
2. Team KASJANOV (RUS)
3. Team FRIEDRICH - EM 3.
4. Team WALTHER - EM 4.
5. Team ARNDT - EM 5.

Skeleton-Herren:
1. Martins Dukurs (LAT)
2. Alexander Tretiakov (RUS)
3. Tomass Dukurs (LAT)
4. Christopher Grotheer (BSR Oberhof) - EM-Wertung 4. Platz

7. Axel Jungk (BRC Riesa) - EM-Wertung 7. Platz
11. Kilian v. Schleinitz (WSV Königssee) - EM-Wertung 9. Platz

Nach dem Rennen in La Plagne am vergangenen Wochenende liegen die 4er Herren im Gesamt-Weltcupstand alle unter den Top 5:
2. Francesco Friedrich (1100 Punkte –185 Punkte hinter dem Führenden Oskars Melbardis)
4. Maximilian Arndt ( 1034 Punkte)
5. Nico Walther (1003 Punkte)
Nico hat sich gegenüber der letzten Woche um einen Platz nach vorne gearbeitet. Bei der Platzierung darf man nicht vergessen,
dass er den ersten Weltcup in Lake Placid im Viererbob gar nicht gestartet ist…

WC-Gesamtstand Zweierbob:
3. Francesco Friedrich (1204 Punkte – nur noch 60 Punkte hinter Oskars Melbardis und 32 hinter dem Schweizer Beat Hefti)
4. Nico Walther (1042 Punkte)

WC-Gesamtstand Damen:
2. Anja Schneiderheinze (1179 Punkte –89 Punkte hinter Elana Meyers)
7. Stefanie Szczurek (984 Punkte)
8. Cathleen Martini (803 Punkte)
Sieg 225 Punkte | 2. Platz 210 Punkte | 3. Platz 200 Punkte

Und so geht es ab morgen in Igls weiter:
Freitag, 05. Februar 2015
10:00 Uhr – Damen-Bob
13:30 Uhr – Herren 2er

Samstag, 06. Februar 2015
09:30 Uhr – Skeleton Damen
12:30 Uhr – Skeleton Herren

Sonntag, 07. Februar 2015
08:00 Uhr – Skeleton Damen (EM)
11:30 Uhr – Herren 4er

TV-Zeiten (ZDF):
Freitag, 05. Februar 2015
ca. 17:10 Uhr Bob-Damen und Herrne 2er

Samstag, 06. Februar 2015
ca. 12:10 Uhr Skeleton Damen 1. Lauf
ca. 13:50 Uhr Skeleton Damen 2. Lauf
ca. 14:40 Uhr Skeleton Herren

Sonntag, 07. Februar 2015
Ca. 11:50 Uhr Skeleton Damen
Ca. 12:10 Uhr Herren 4er 1. Lauf
Ca. 13:55 Uhr Herren 4er 2. Lauf

mehr
Donnerstag
Januar
29

Die Saison hat gefühlt gerade erst angefangen und schon startet morgen der bereits 6. Weltcup im französischen Skiort La Plagne.
Auf der Bobbahn wurden 1992 bei den Olympischen Spielen die Bob- und Rodelwettkämpfe ausgetragen.
Im Rahmen des Weltcups werden ab morgen ebenso die Europameisterschaften ausgefahren.

Wir drücken die Daumen, dass die Bobfahrer ihre Erfolge von St. Moritz wiederholen und steigern können:
Damen:
1. SCHNEIDERHEINZE Anja/DRAZEK Annika
2. MARTINI Cathleen/BERTELS Franziska
3. GREUBEL POSER Jamie/GARRETT Cherrelle

10. SZCZUREK Stefanie/BUCKWITZ Lisa Marie
Zweierbob Herren:
1. MELBARDIS Oskars/DREISKENS Daumants (LAT)
2. HEFTI Beat/BAUMANN Alex (SUI)
3. ZALIMS Ugis/DAMBIS Intars (LAT)

4. Francesco Friedrich/Thorsten Margis (SC Oberbärenburg)
5. Johannes Lochner/Joshua Bluhm (BC Stuttgart Solitude)
8. Nico Walther/Andreas Bredau (BRC Riesa)
Viererbob:
1. Oskars Melbardis/Daumants Dreiskens/Arvis Vilkaste/Janis Strenga (LAT)
2. Francesco Friedrich/Gregor Bermbach/Martin Grothkopp/Thorsten Margis
3. Maximilian Arndt/Jan Speer/Alexander Rödiger/Martin Putze
4. Nico Walther/Andreas Bredau/Marko Hübenbecker/Christian Poser
Nach dem Rennen in St. Moritz am vergangenen Wochenende liegen die Herren im Gesamt-Weltcupstand alle unter den Top 6:
2. Francesco Friedrich (900 Punkte - 160 Punkte hinter dem Führenden Oskars Melbardis)
4. Maximilian Arndt (850 Punkte)
6. Nico Walther (811 Punkte)

Für einen Sieg gibt es 225 Punkte, für den 2. Platz 210 Punkte und für den 3. Platz 200 Punkte.

WC-Gesamtstand Zweierbob:
3. Francesco Friedrich (979 Punkte – 75 Punkte hinter Oskars Melbardis und 73 hinter dem Schweizer Beat Hefti)
4. Nico Walther (874 Punkte)
16. Platz Albrecht Klammer (328 Punkte)
17. Platz Maximilan Arndt (304 Punte – Klammer und Arndt sind aber jeweils nur in zwei Rennen gestartet)

WC-Gesamtstand Damen:
2. Anja Schneiderheinze (995 Punkte – knappe 48 Punkte hinter Elana Meyers)
7. Cathleen Martini (857 Punkte – und erst zum 3. Weltcup „eingestiegen“)
8. Stefanie Szczurek (816 Punkte)

Mit ihrer konstanten Leistung führt Tina Hermann bei den Skeleton Damen die WC-Gesamtwertung in ihrer ersten WC-Saison mit 944 Punkten an.
Knapp hinter ihr liegt die Österreichern Janine Flock (929 Punkte). Gefolgt von Sophia Griebel (888 Punkte und Anja Selbach-Huber (842 Punkte).

Kaum zu schlagen scheinen die Dukurs-Brüder, Martins (1110 Punkte) und Tomass (974 Punkte), bei den Skeleton Herren, dennoch liegt Ihnen
Axel Jungk mit 912 Punkten auf den Fersen. Christopher Grotheer liegt auf Rang 8., Kilian von Schleinitz auf dem 12. Rang.

Und so geht es morgen weiter:
Freitag, 30. Januar 2015
09:00 Uhr – Skeleton Herren
12:30 Uhr – Zweierbob Damen

Samstag, 31. Januar 2015
09:00 Uhr – Skeleton Frauen
12:30 Uhr – Zweierbob Herren

Sonntag, 01. Februar 2015
10:00 Uhr – Viererbob
TV-Zeiten:
Donnerstag, 29. Januar 2015
18:25 Uhr N24 – Vision Gold (Vorschau)

Freitag, 30. Januar 2015
Ca. 12:05 Uhr ARD Skeleton Herren
Ca. 12:25 Uhr ARD Bob Damen
Ca. 18:50 Uhr ARD Bob Damen

Samstag, 31. Januar 2015
Ca. 09:25 Uhr ARD Skeleton Damen
Ca. 11:25 Uhr ARD Skeleton Damen
Ca. 12:30 Uhr ARD Zweierbob Herren
Ca. 14:35 Uhr ARD Zweierbob Herren

Sonntag, 01. Februar 2015
Ca. 10:30 Uhr ARD Viererbob
Ca. 12:00 Uhr ARD Viererbob

mehr
Donnerstag
Januar
22

Mit 5 von neun möglichen Medaillen beim Weltcup am Königssee am vergangenen Wochenende gehen die Bobsportler höchst motiviert beim Bob- & Skeleton-Weltcup auf der letzten noch bestehenden Natureisbahn der Welt - in St. Moritz an den Start.

Cathleen Martini und Anja Schneiderheinze sorgten für die ersten beiden Medaillen, gefolgt von Nico Walter (Silber im 2er) und Maximilian
Arndt gewann am Königssee, eine Woche nach seinem Sturz in Altenberg, die 4er Entscheidung. Zweiter wurde erneut Nico Walther.

Damen
1. MARTINI Cathleen/BUCKWITZ Lisa Marie (SC Oberbärenburg)
2. WILLEMSEN Elfje/HOLTHOF Annelies (BEL)
3. SCHNEIDERHEINZE Anja/DRAZEK Annika (ESC Erfurt)

2er
1. Beat Hefti/Alex Baumann (SUI)
2. Nico Walther/Marko Hübenbecker (BRC Riesa)
3. Justin Kripps/Bryan Barnett

4. Albrecht Klammer/Eric Franke (SC Oberbärenburg)
7. Francesco Friedrich/Martin Grothkopp (SC Oberbärenburg)

4er
1. Maximilian Arndt/Kevin Korona/Alexander Rödiger/Ben Heber (BSR Rennsteig Oberhof)
2. Nico Walther/Andreas Bredau/Marko Hübenbecker/Christian Poser (SC Oberbärenburg)
3. Oskars Melbardis/Daumants Dreiskens/Arvis Vilkaste/Janis Strenga (LAT)
4. Francesco Friedrich/Joshua Bluhm/Martin Grothkopp/Thorsten Margis (SC Oberbärenburg)

Bei den Skeletonis fuhr Anja Selbach (Huber) zum ersten Mal in der laufenden Saison auf das Treppchen.
Sie wurde nach der Britin Elizabeth Yarnold Zweite. Sophia Griebel wurde 4., Tina Hermann Sechste.

Bei den Männern reichte es diese Woche leider wieder nicht für einen Platz auf dem Podest. Bemerkenswert ist allerdings die Leistung
von Kilian von Schleinitz. Nach dem ersten Lauf noch auf dem 11. Platz fuhr er sich mit der zweitbesten Laufzeit im zweiten Lauf vor auf den
6. Platz!

Und so geht es ab morgen weiter:

Freitag 23.01.
10:00/11:30 Uhr Skeleton Herren
13:00/14:30 Uhr Skeleton Damen

Samstag 24.01.
10:00/11:30 Uhr 2er Bob Herren
13:00/14:30 Uhr Bob Damen

Sonntag 25.01.
10:00/11:30 Uhr 4er Bob Herren

TV-Zeiten (ZDF)
Freitag 23.01.
ca. 16:15 Uhr Skeleton

Samstag 24.01.
Ca. 13:05 Uhr 2er Bob Herren
Ca. 14:55 Uhr Bob Damen

Sonntag 25.01.
Ca. 13:10 Uhr 4er Bob Herren

Wir drücken die Daumen!

mehr
Donnerstag
Januar
15

Mit großem Selbstvertrauen reist der Deutsche 2er-Meister und Sieger des 4er-Weltcups (3. Platz mit dem kleinen Schlitten - Ergebnisse hier) am vergangenen Wochenende in Altenberg, Nico Walther, an.

Auch Maximilian Arndt, der in Altenberg schwer gestürzt ist wird am Königssee wieder dabei sein und im 4er starten. Den Startplatz im 2er behält neben Francesco Friedrich und Nico Walther, der 4er-Junioren-Weltmeister Albrecht „Albi“ Klammer.
Weiter nach St. Moritz (23.-25.01.) wollen die Skeletonis, nach dem Weltcup am Königssee, mit Medaillen im Gepäck reisen.
Nach der Führung im ersten Lauf blieb Tina Hermann in Altenberg, dann zeitgleich mit Sophia Griebel, der 4. Platz. Auch Axel Jungk
verpasste das Podium knapp (Ergebnisse hier).

Der Zeitplan:

Freitag 16.01.2015
14:00 Uhr: Frauen Skeleton (1. Lauf)
15:30 Uhr: Frauen Skeleton (2. Lauf)
17:15 Uhr: Frauenbob (1. Lauf)
18:45 Uhr: Frauenbob (2. Lauf)
Samstag, 17. Januar 2015
11:30 Uhr: Männer Skeleton (1. Lauf)
13:00 Uhr: Männer Skeleton (2. Lauf)
14:30 Uhr: Männer Zweierbob (1. Lauf)
16:00 Uhr: Männer Zweierbob (2. Lauf)
Sonntag, 18. Januar 2015
14:00 Uhr: Viererbob Männer (1. Lauf)
16:15 Uhr: Viererbob Männer (2. Lauf)
TV-Zeiten (ARD):
Freitag 16.01.2015
Ca. 16:20 Uhr Skeleton Frauen 1./2. Lauf
Ca. 17:05 Uhr Bob Frauen 1. Lauf
Ca. 19:05 Uhr Bob Frauen 2. Lauf

Samstag 17.01.2015
Ca. 11:55 Uhr Skeleten Männer
Ca. 16:25 Uhr Zweierbob Männer

Sonntag 18.01.2015
Ca. 17:10 Uhr Viererbob Männer

Wir drücken die Daumen!

mehr
Mittwoch
Januar
07

Es ist soweit! Der dritte von insgesamt 8. Weltcups findet am kommenden Wochenende in Altenberg (D) statt.

Nach den Deutschen Meisterschaften sind die Karten neu gemischt.
Neben Anja Schneiderheinze und Stefanie Szczurek wird nun bei den kommenden Weltcups auch wieder Cathleen Martini mit dabei sein, die nach den Weltmeisterschaften in Winterberg ihre erfolgreiche Karriere beenden wird.

Ganz neuen Boden betritt hingegen der 4er-Bob-Junioren-Weltmeister Albrecht Klammer, der im DKB-Eiskanal sein Weltcup-Debüt geben wird.
„Albi“ wird den dritten Startplatz im 2er für sich einnehmen, Maximilian Arndt wird neben Nico Walther und Francesco Friedrich im 4er starten.

Bei den Skeletonis bleibt die Weltcup-Besatzung mit Tina Hermann, Sophia Griebel und Anja Selbach (Huber) bei den Damen und Axel Jungk, Kilian von
Schleinitz und Christopher Grotheer unverändert.

Der Zeitplan:
Freitag 09.01. ab 09:00 Uhr Skeleton Damen
ab 12:30 Uhr Bob Damen

Samstag 10.01. ab 09:00 Uhr Skeleton Herren
ab 12:30 Uhr 2er Bob Herren

Sonntag 11.01. ab 10:00 Uhr 4er Bob Herren

TV-Zeiten:
Freitag 09.01. ZDF ca. 15:50 Uhr Zusammenfassung Bob Damen
Samstag 10.01. ZDF ca. 11:00 Uhr Übertragung 2. Lauf Skeleton Herren
ca. 16:10 Uhr Zusammenfassung 2. Lauf 2er Bob Herren
Sonntag 11.01. ZDF ca. 10:50 Uhr Zusammenfassung 1. Lauf 4er Bob Herren
ca. 12:05 Uhr Übertragung 2. Lauf 4er Bob Herren

mehr
Montag
Dezember
15

Wenn einer eine Reise tut...
... ja, die Skeleton- und Bobsportler der Deutschen Nationalmannschaft haben wirklich einiges zu erzählen.
Da startet der BSD mit mehr Neulingen als mit etablierten Athleten in den Weltcup und dann geht’s gleich nach Lake Placid, eine der schwierigsten Bahnen der Welt.

Nüchtern bilanziert liest sich das so:
Vierte Plätze Durch Tina Hermann und Axel Jungk im Skeleton sowie Anja Schneiderheine/Lisette Thoene im Damenbob.
Und auf die Weltmeister war Verlass: Friedrich/Margis gewinnen den 2er-Wettbewerb und die Crew Arndt siegt im
großen Schlitten. Bravo!

Etwas aufregender war es dann allerdings schon: Während Max seinen Bob im Training umgelegt hat, erwischte es
Francesco und Nico Walther im 4er-Rennen. Es ist aber nichts ernsthaftes passiert und Nico sagte nach seinem ersten Sturz:
"Endlich bin ich auch ein richtiger Bobfahrer".

Und auch für das "Umfeld" waren die letzten Tage etwas hecktisch, auf den letzen Drücker wurden die "Postkutschen" von
Nico Walther lackiert und der Vertrag mit dem neuen Premiumpartner Nudossi wurde geschlossen, als die Skeletonis schon
in Übersee waren. Dass dann alle Werbeflächen zum Saisonstart zumindest provisorisch fertig waren, war eine logistische
Meisterleistung, für die allen Beteiligten Anerkennung gebührt.

Fazit: Ein ebenso aufregendes wie erfolgreiches Weltcup-Wochenende liegt hinter uns. Freuen wir uns auf das nächste.

mehr
Donnerstag
Dezember
04

Es geht wieder los..! Die Deutsche Bob- & Skeleton-Nationalmannschaft bereits in Lake Placid (USA) und bereitet sich auf der
Olympiabahn von 1980 auf den ersten von insgesamt acht Weltcups vor.

Neben den bereits erfahrenen Piloten und amtierenden Weltmeistern Francesco Friedrich (2er) und Maximilian Arndt (4er) ist der
„Umsteiger“ Nico Walther zum ersten Mal beim Weltcup dabei. Noch 2009/2010 war er Junioren-Weltmeister im Doppelrodel bis er
dann an die Lenkseile des Bobs umstieg. Erfolgreich. Er setzte sich bei den Selektionen gegen den 4er-Weltmeister von 2001, Manuel
Machata, durch.

Bei den Damen starten in Lake Placid Anja Schneiderheinze und Stefanie Szczurek. Cathleen Martini und die amtierende Junioren-
Weltmeisterin Miriam Wagner starten, wie auch 4er-Junioren-Weltmeister Albrecht Klammer, derzeit im Europacup.

mehr
November
23

Nico Walther gewinnt die letzte Selektion im 4er. Schlägt sogar (den erkälteten) Francesco Friedrich. Somit fahren Nico Walther, Francesco Friedrich und Maximilian Arndt in den Weltcups.
Miriam Wagner und Albrecht Klammer starten in der ersten Saisonhälfte in den Europacups.

mehr
November
16

Francesco Friedrich gewinnt auch das zweite Europacup-Rennen im 4er. Nico Walther gewinnt die Selektion in Altenberg mit 1/100 vor Manuel Machata.

Nächstes Wochenende fahren alle noch mal am Königssee. Nach dieser Selektion wird entschieden wer als Deutschland III in die Weltcup-Saison startet. Die amtierenden Weltmeister Friedrich und Arndt sind bereits gesetzt.

mehr
Donnerstag
November
13

Francesco Friedrich bricht beim heutigen (zweiten) Europacup im 2er den Bahnrekord in Igls (AUT) um 23/100!

mehr
November
09

Die Teams Maximilian Arndt, Francesco Friedrich, Stefanie Szczurek und Anja Schneiderheinze sind für den vom 09. - 16. ersten Europacup in Igls (AUT) nominiert.

Bei ersten internationalen Rennen in dieser Saison können die Bob-Cracks bereits erste Punkte für die FIBT-Rangliste sammeln.

mehr
Freitag
Februar
14

Es wird ernst...
In knapp 48 Stunden stehen die Deutschen 2er Bobs mit Francesco Friedrich, Maximilian Arndt und Thomas Florschütz am Start im Sanki Sliding Center.

Die Männer in den 2er Bobs sind die ersten „ran“ müssen (16./17.02.). Direkt im Anschluss (18./19.02.) sind die Damen dran.
Die Entscheidungen im 4er Bob werden am letzten Olympia-Wochenende (22./23.02.) ausgetragen.
Anders als bei den Weltcups werden bei den Olympischen Spielen, wie auch bei Weltmeisterschaften, die Medaillen erst nach vier und nicht schon nach zwei Läufen vergeben.
Die 2er-Trainingszeiten lassen auf Medaillen hoffen. Francesco Friedrich fuhr im gestrigen Training am schnellsten, heute war er Dritter…

Im Überblick:
Sonntag 16.02. 17:15 – 19:55 Uhr 1./2. Lauf 2er Bob TV| ZDF ca. 17:20 Uhr/1. Lauf ca. 19:20 Uhr/2. Lauf

Montag 17.02. 15:30 – 18:00 Uhr 3./4. Lauf 2er Bob TV| ARD ca. 15:30 Uhr/3. Lauf ca. 17:20 Uhr/4. Lauf - Entscheidung

Dienstag 18.02. 16:15 – 18:10 Uhr 1./2. Lauf Damen TV| ZDF ca. 16:15 Uhr/1. Lauf ca. 17:30 Uhr/2. Lauf

Mittwoch 19.02. 17:15 – 19:20 Uhr 3./4. Lauf Damen TV| ZDF ca. 17:03 -19:15 Uhr 3./4. Lauf - Entscheidung

Samstag 22.02. 17.30 – 20:05 Uhr 1./2. Lauf 4er Bob TV| ZDF ca. 17:30 Uhr/1. Lauf ca. 19:15 Uhr/2. Lauf

Sonntag 23.02. 10:30 - 13:05 Uhr 3./4. Lauf 4er Bob TV| ARD ca. 10:30 Uhr/3. Lauf ca. 12:00 Uhr/4. Lauf - Entscheidung

Wir drücken die Daumen!

mehr
Montag
Januar
20

So schnell ist eine Saison vorbei – nur noch ein Weltcup bis die Olympischen Spiele in Sochi beginnen.
In St. Moritz noch Tränen der Erleichterung über die Olympiaqualifikation und in Igls dann gleich noch den Bronzerang für Anja Schneiderheinze. Ebenso Bronze gab es am vergangenen Wochenende für Thomas Florschütz im 4er.

Weitere Podiumsplätze wurden durch die Deutschen Bobteams leider nicht besetzt. Das kann und soll sich am kommenden Wochenende am „heimischen“ Königssee noch mal ändern. Am Königssee werden zum Saisonabschluss auch die Europameister gekrönt.

Die Ergebnisse:
Damen
1. Jamie Greubel/Lauryn Williams (USA)
2. Elana Meyers/Aja Evans (USA)
3. Anja Schneiderheinze/Stephanie Schneider

5. Sandra Kiriasis/Franziska Fritz

Herren-Zweier
1. Steven Holcomb/Steven Langton (USA)
2. Beat Hefti/Thomas Amrhein (SUI)
3. Alexander Zubkov/Dmitry Trunenkov (RUS)

4. Francesco Friedrich/Jannis Bäcker
6. Thomas Florschütz/Kevin Kuske
17. Maximilian Arndt/Marko Hübenbecker
Herren-Vierer
1. Team Oskars Melbardis (LAT)
2. Team Steven Holcomb (USA)
3. Team Thomas Florschütz

6. Team Maximilian Arndt
9. Team Francesco Friedrich
Mit insgesamt 1414 Punkten hat Maximilian Arndt gute Chancen den Gesamt-Weltcup im 4er zu gewinnen. Derzeit führt er vor Alexandr Zubkov (1292 Punkte) und Steven Holcomb (1289 Punkte).

Auch Thomas Florschütz liegt in der Kombination-Gesamt-Wertung auf einem Podiumsplatz. Zusammen mit dem Canadier Chris Spring teilt er sich mit 2384 Punkten den 3. Platz hinter Steven Holcomb (2766 Punkte) und Alexandr Zubkov (2624 Punkte).

Für einen Sieg (pro Disziplin) gibt es 225 Punkte, für den 2. Platz 210 Punkte und für den 3. Platz 200 Punkte. Für jede weitere Platzierung werden 8 Punkte abgezogen (4. Platz 192 Punkte usw.).

mehr
Montag
Januar
13

Zurück an der Stätte seines bisher größten Erfolges lag Francesco Friedrich auch am vergangenen Wochenende in St. Moritz auf der Goldspur.
Zumindest nach dem ersten Lauf, denn nach dem zweiten Lauf fiel er mit der fünftbesten Laufzeit im Endergebnis zurück auf den Bronzerang.

Auch Maximilian Arndt, der 2013 im großen Schlitten Weltmeister in St. Moritz wurde belegte in der Königsdisziplin den 3. Platz.

Cathleen Martini meldete sich nach dem 12. Platz in Winterberg wieder zurück. Sie musste sich einzig Kaillie Humphries, die nach dem 1. Lauf noch 10. war, geschlagen geben. Das war der erste Podestplatz in dieser Saison für Cathleen. Anja Schneiderheinze belegte Platz 5 und qualifizierte sich damit für die Olympischen Spiele, Sandra Kiriasis wurde Sechste.

Die Ergebnisse:
Damen
1. Kaillie Humphries/Heather Moyse (CAN)
2. Cathleen Martini/Christin Senkel
3. Fabienne Meyer/Tanja Mayer (SUI)

5. Anja Schneiderheinze/Stephanie Schneider
6. Sandra Kiriasis/Franziska Bertels
Herren-Zweier
1. Beat Hefti/Alex Baumann (SUI)
2. Alexander Zubkov/Alexey Voevoda (RUS)
3. Francesco Friedrich/Jannis Bäcker)

7. Maximilian Arndt/Martin Putze
9. Thomas Florschütz/Kevin Kuske
Herren-Vierer
1. Team Oskars Melbardis (LAT)
2. Team Alexander Zubkov (RUS)
3. Team Maximilian Arndt

5. Team Thomas Florschütz
11. Team Francesco Friedrich

Weiter geht’s am kommenden Wochenende beim vorletzten Weltcup der Saison in Igls (AUT).

mehr
Montag
Januar
06

In Winterberg ist der Knoten geplatzt!
War es am Freitag beim ersten Weltcup in Europa noch knapp für die 2er-Herren (4. Platz Team Florschütz, 5. Platz Team Friedrich,...,13. Maximilian Arndt), lief es ab Samstag dann um so besser!

Maximilian Arndt gewann am Samstag mit seiner Crew das 4er Rennen vor Teamkollege Francesco Friedrich. Nur Thomas Florschütz verpasste, mit Geburtstagskind Kevin Kuske an Board, um 0,03 sec das Treppchen.
Das Geburtstagsgeschenk gab es dann einen Tag später. Arndt und Friedrich wiederholten ihre Platzierungen am Sonntag beim zweiten 4er-Weltcup an diesem Wochenende. Thomas Florschütz dreht den Spieß um und ließ Alexandr Zubkov (am Samstag noch vor Florschütz) um 0,03 sec hinter sich und fuhr damit auf den dritten Platz.

Auch Sandra Kiriasis (*04.01.) bescherte sich und ihrer Anschieberin Franziska Fritz (*03.01.) am Sonntag ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk. Sie gewannen den Weltcup in Sandras ehemaliger Heimat vor Elana Meyers und Teamkollegin Anja Schneiderheinze.

Die Ergebnisse:

Damen:
1. Sandra Kiriasis/Franziska Fritz
2. Elana Meyers/Lolo Jones (USA)
3. Anja Schneiderheinze/Stephanie Schneider

12. Cathleen Martini/Christin Senkel
2er Herren:
1. Beat Hefti/Alex Baumann (SUI)
2. Alexander Zubkov/Alexey Voevoda (RUS)
3. Cory Butner/Charles Berkeley (USA)

4. Thomas Florschütz/Kevin Kuske
5. Francesco Friedrich/Jannis Bäcker
13. Maximilian Arndt/Marko Hübenbecker
4er Herren (4. WC):
1. Team Maximilian Arndt
2. Team Francesco Friedrich
3. Team Alexander Zubkov (RUS)

4. Team Thomas Florschütz
4er Herren (5. WC):
1. Team Maximilian Arndt
2. Team Francesco Friedrich
3. Team Thomas Florschütz
Weiter geht es am kommenden Wochenende dort wo vor knapp einem Jahr Maximilian Arndt im 4er und Francesco Friedrich im 2er Weltmeister wurden – in St. Moritz.

Wir drücken die Daumen!

mehr
Donnerstag
Januar
02

Und schon wieder wird ein Countdown angezählt. Noch 36 Tage bis zu den Olympischen Spielen in Sochi. Die heiße Phase für die Bobfahrerinnen und Bobfahrer wird eingeläutet.

Mit zwei Zweiten (4er / Arndt / Calgary & Park City) und zwei Dritten Plätzen (2er / Friedrich / Park City & 4er / Florschütz / Lake Placid) aber bisher noch ohne Sieg für die Deutschen Athleten geht die zweite Hälfte der Weltcup-Saison ab morgen in Winterberg weiter.

Wettkampfzeiten:
Freitag 03.01. 15:00 Uhr 2er Bob Herren 1. Lauf
16:30 Uhr 2er Bob Herren 2. Lauf

Samstag 04.01. 10:00 Uhr 4er Bob Herren 1. Lauf
11:30 Uhr 4er Bob Herren 2. Lauf

Sonntag 05.01. 09:00 Uhr 2er Bob Damen 1. Lauf
10:30 Uhr 2er Bob Damen 2. Lauf

12:30 Uhr 4er Bob Herren 1. Lauf
14:00 Uhr 4er Bob Herren 2. Lauf

TV-Zeiten:
Freitag 03.01. ca. 17:05 Uhr 2er Bob Herren

Samstag 04.01. ca. 13:20 Uhr 4er Bob Herren

Sonntag 05.01. ca. 08:50 Uhr 2er Bob Damen 1. Lauf
ca. 11:30 Uhr 2er Bob Damen 2. Lauf
ca. 14:25 Uhr 4er Bob Herren

Wir drücken die Daumen – vor Ort!

mehr
Freitag
Dezember
20

Schon wieder ist ein Jahr fast zu Ende. Ein Ereignisreiches. Im beruflichen, aber auch im privaten Bereich, da wir eine ganze Reihe "runder“ Geburtstage feiern durften und dürfen.

Und das neue Jahr bzw. zumindest der wintersportliche Teil hat schon begonnen. Die Blicke sind Richtung Sotchi gerichtet.

Aber jetzt freuen wir uns erst einmal auf die Adventszeit, die Weihnachtszeit und nehmen uns ein bisschen Zeit um inne zu halten, nachzudenken, Bilanz zu ziehen, Danke zu sagen:

Für die partnerschaftliche Zusammenarbeit bei interessanten Projekten, Events und Incentives, auf die wir uns auch im neuen Jahr freuen.

Wir wünschen Frohe Weihnachtstage, sowie ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Neues Jahr!

mehr
Mittwoch
Dezember
11

Die letzte von insgesamt 3 Weltcup-Stationen in Übersee ist angesteuert.
In Lake Placid, der Olympiastadt von 1932 und 1980, gehen die Bobfahrerinnen und –fahrer zum letzten Mal in diesem Jahr aufs Weltcup-Eis bevor es dann am ersten Wochenende im neuen Jahr auf heimischem Boden weitergeht.

Beim Weltcup am vergangenen Wochenende konnten zumindest die Männer 2 Podestplätze einfahren, einen Dritten hat Sandra Kiriasis wirklich knapp verfehlt.

4er-Weltmeister Maximilian Arndt musste sich, wie schon beim Auftaktrennen, nur dem Amerikaner Steven Holcomb geschlagen geben. Francesco Friedrich fuhr beim zweiten Rennen hinter Holcomb und Cunningham auf den dritten Platz.
Sandra Kiriasis, die beim ersten Rennen am Wochenende, noch 13. wurde, startete dann beim zweiten Rennen mit neuer Anschieberin noch mal richtig durch und wurde mit unglaublichen 0,01 Sekunden Rückstand Vierte.
Die Damen gingen an diesem Wochenende zwei Mal an den Start. So wird es am kommenden Wochenende für die Herren im 2er sein.

Die Ergebnisse aus Park City:
Damen (1. Rennen)
1. Elana Meyers/Aja Evans (USA)
2. Kaillie Humphries/Heather Moyse (CAN)
3. Jamie Greubel/Katie Eberling (USA)

5. Cathleen Martini/Franziska Fritz
11. Anja Schneiderheinze/Stephanie Schneider
13. Sandra Kiriasis/Franziska Bertels
Damen (2. Rennen)
1. Elana Meyers/Aja Evans (USA)
2. Jamie Greubel/Lolo Jones (USA)
3. Jazmine Fenlator/Lauryn Williams (USA)
...
4. Sandra Kiriasis/Franziska Fritz
5. Cathleen Martini/Christin Senkel
13. Anja Schneiderheinze/Lisette Thöne
Herren-Zweier
1. Steven Holcomb/Christopher Fogt (USA)
2. Nick Cunningham/Dallas Robinson (USA)
3. Francesco Friedrich/Jannis Bäcker

10. Maximilian Arndt/Marko Hübenbecker
13. Thomas Florschütz/Kevin Kuske
Herren-Vierer
1. Team Steven Holcomb (USA)
2. Team Maximilian Arndt
3. Team Alexander Kasjanov (RUS)
...
15. Team Francesco Friedrich
17. Team Thomas Florschütz (BRC Riesa)
Die Wettkampfzeiten in Lake Placid:


Das ZDF berichtet am kommenden Samstag, den 14.12. gegen ca. 09:25 sowie 16:35 Uhr und am Sonntag gegen ca. 12:05 Uhr.

mehr
Donnerstag
Dezember
05

Park City ist die zweite von drei Übersee-Stationen in der aktuellen Weltcup-Saison.

An diese Bahn dürften Sandra Kiriasis und Cheftrainer Christoph Langen besonders schöne Erinnerungen haben. Christoph wurde hier 2020 Olympiasieger im 2er und Sandra gewann ihre erste Olympische Medaille (Silber). Und auch in der vergangenen Saison belegte sie im Weltcup den zweiten Platz.
Drücken wir die Daumen, dass sie und alle anderen BSD-Athleten aufs Podium schaffen.

Das hat im ersten Weltcup vergangene Woche nur Maximilian Arndt im 4er geschafft…

Ergebnisse WC Calgary:

Damen:
1. Kaillie Humphries/Heather Moyse (CAN)
2. Elana Meyers/Aja Evans (USA)
3. Jamie Greubel/Katie Eberling (USA)

4. Cathleen Martini/Christin Senkel
5. Anja Schneiderheinze/Stephanie Schneider
6. Sandra Kiriasis/Franziska Bertels

Herren 2er:
1. Steven Holcomb/Steven Langton (USA)
2. Beat Hefti/Alex Baumann (SUI)
3. Chris Spring/Jesse Lumsden (CAN)

6. Francesco Friedrich/Jannis Bäcker
11. Maximilian Arndt/Marko Hübenbecker
12. Thomas Florschütz/Kevin Kuske
Herren 4er:
1. Team Steven Holcomb (USA)
2. Team Maximilian Arndt (BSR Rennsteig Oberhof)
2. Team Alexander Zubkov (RUS)

5. Team Thomas Florschütz (BRC Riesa)
13. Team Francesco Friedrich (SC Oberbärenburg)
Einen Verlust muss das Bobteam Florschütz hinnehmen. Andreas Bredau hat sich bei Trainingssprints den Mittelfuß gebrochen und wird mehrere Wochen ausfallen.
Für ihn sitzt, wie schon in Calgary, Ronny Listner im 4er Bob von Florschütz.
Wettkampfzeiten:

ARD berichtet am Samstag ab ca. 10:35 Uhr über die Damen und den 2er Bob der Herren sowie am Sonntag ab ca. 12:35 Uhr über die 4er Entscheidung.

mehr
Dienstag
November
26

Es geht los!
Die Bob- & Skeleton-Weltcup-Saison beginnt an diesem Wochenende in der Olympiastadt von 1988: Calgary.

Die Wetterbedingungen damals waren während der Bobwettbewerbe katastrophal. Den Athleten machten starke Windböen des Chinook (warmer Fallwind) zu schaffen. Dieser wehte insbesondere während des ersten Laufes des Zweierbobwettbewerbes Sand in die Bahn. Während die niedrigen Startnummern noch gute Bedingungen zur Verfügung hatten, waren die Piloten mit höheren Startnummern trotz sauberer Fahrt chancenlos, darunter viele Favoriten. Zu den Benachteiligten gehörte unter anderem der als Topfavorit gestartete DDR-Pilot und heutige Trainer Wolfgang Hoppe.
Die Bobwettbewerbe erlebten außerdem eine Premiere und die Erkenntnis, dass man nicht unbedingt Schnee und Eis braucht um Wintersport zu betreiben. Jamaika, auf der natürlicher Schnee unbekannt ist, schickte die Jamaikanische Bobmannschaft.
Zurück zu 2013: Mit 4 Top-Mannschaften bei den Herren hatte Cheftrainier Christoph Langen die Qual der Wahl, denn nur 3 Mannschaften dürfen pro Disziplin starten.
Durchgesetzt haben sich bei der internen Selektion: 4er-Weltmeister Maximilian Arndt, Thomas Florschütz und 2er-Weltmeister Francesco Friedrich.

Bei den Damen gehen an den Start: Sandra Kiriasis, Cathleen Martini, Anja Schneiderheinze.

Übrigens, der bereits letzte Woche gestartete Europacup lag komplett in Deutscher Hand. Sowohl im 2er wie auch im 4er und ebenso bei den Damen waren die Plätze 1 bis 3 mit Deutschen Athleten besetzt. Alle Ergebnisse: http://www.bsd-portal.de/index.php?id=21

mehr
Mittwoch
November
20

Bevor es nächste Woche in Calgary mit dem ersten Bob-Weltcuprennen in Calgary losgeht startet bereits diese Woche der Europacup im DKB-Eiskanal im sächsischen Altenberg.

Im Europacup starten:
Manuel Machata (SC Potsdam)
Nico Walther (BRC Riesa)
Albrecht Klammer (SC Oberbärenburg)
David Ludwig (BSR Rennsteig Oberhof)
Stefanie Szczurek (BSR Rennsteig Oberhof)
Miriam Wagner (BRC Riesa)
Carolin Zenker (SC Oberbärenburg)
Sandra Kroll (WSV Königssee)
Zeitplan:
Donnerstag, 21.11.13
14:00 Uhr 2er Bob Herren
Freitag, 22.11.13
09:00 Uhr Skeleton Herren/Damen & 2er Bob Damen
14:00 Uhr 2er Bob Herren
Sonntag, 24.11.13
09:00 Uhr 4er Bob

mehr
Mittwoch
November
06

Olympiasieger Michael Rösch wird Belgier
Wenn Ende November die Biathlon-Saison beginnt wird man Turin-Olympiasieger Michael Rösch (30) in der Loipe und am Schießstand vielleicht nicht auf den ersten Blick erkennen. Die beherrschenden Farben auf seinem Overall sind zwar nach wie vor schwarz, rot und gelb, aber die Reihenfolge hat sich geändert. Der gebürtige Sachse hat jetzt den Antrag auf die Belgische Staatsbürgerschaft gestellt.

„Die letzten Jahre sind für mich nicht wirklich glücklich gelaufen und ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass sich bzw. ich was ändern muss. Nach einigen Sondierungsgesprächen hat sich bei mir die Meinung gefestigt, dass Belgien für mich die richtige Wahl ist. Ich bin sicher, dass ich hier ein Umfeld vorfinde, das mir die Möglichkeit gibt mich wieder in der Weltelite zu etablieren“, gibt sich der potenzielle Neu-Belgier kämpferisch.
Und auch in Belgien herrscht Optimismus: „Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Michael Rösch und möchten mit ihm eine Mannschaft aufbauen, die sich für den Staffelwettbewerb bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang qualifizieren kann. Mit Michael wollen wir den Biathlonsport in Belgien bekannter machen und nachhaltig etablieren“, sagt Manfred Langer, der Präsident des Belgischen Biathlonverbandes.
Wann Rösch sein Debüt als Belgier gibt steht indes noch nicht fest. „Wir haben schon viele Vorgespräche mit den entsprechenden Institutionen geführt und mit ein bisschen Goodwill wird Michael noch in der ersten Saisonhälfte an den Start gehen“, sagt Philippe Heck, der Generalsekretär des belgischen Verbandes.

mehr
Oktober
20

Cheftrainer Christoph Langen gibt Aufgebot für Weltcup-Auftakt bekannt...

Nachdem er bereits am Samstag mit Sandra Kiriasis, Cathleen Martini und Anja Schneiderheinze das Aufgebot der Damen für die Weltcups in Übersee benannt hat haben sich bei den Herren Youngster Francesco Friedrich, Maximilian Arndt und Thomas Florschütz jeweils für den 2er und 4er qualifiziert.

mehr
Dienstag
Oktober
01

Wir haben Familienzuwachs: mit Wirkung vom 1. Oktober haben wir die Gastronomie auf dem Golfplatz Dreihof übernommen.

Carl’s Restaurant, Am Golfplatz 1, 76879 Essingen (Dreihof)

Wir, das ist in Die Gastronomie-Bertriebsgesellschaft mbh XXL

Wer mehr darüber erfahren will oder sehen will, ob bebo tatsächlich hinter der Theke steht, besucht uns einfach.

Wir haben täglich bis 22:00 Uhr geöffnet!

Wir freuen uns auf Euch…

mehr
Juli
21

Der Ottersheimer Benjamin Benz (Dreihof) hat die 7. Austragung der SÜW-Golf-Tour – und wie bei diesem Turnier üblich – auch das Gelbe Trikot gewonnen.
Die Netto-Wertung (Grünes Trikot), bei der die eigene Platzvorgabe (Handicap) berücksichtigt wird gewann Beate Rub. Ebenfalls vom Golfclub Landgut Dreihof.

Für die Übergabe dieser Trophäe hatte die Organisatorin Nicole Bock, von der Sportvermarkung XXL (Ottersheim), mit Olaf Ludwig, der das grüne bei der Tour de France 1990 bis nach Paris getragen hat, einen echten Profi parat. Ludwig, war zu einer Nachbesprechung mit Sven Ottke für dessen Jedermann-Charity-Radrennen extra aus Aachen angereist und nahm die Gelegenheit gleich wahr auch zwei Tage mitzugolfen. Erfolgreich. Er hat sein Handycap gleich an beiden Tagen (jetzt 28,9) verbessert.
An fünf Tagen wurden auf den Plätzen Dreihof, Limburgerhof und Dackenheim Turniere gespielt. Titelverteidiger Sven Ottke (St. Leon-Rot) hat zwar sehr gutes Golf gespielt. Aber außer Konkurrenz, da er am letzen Turniertag etwas früher abreisen musste.

mehr
Mittwoch
Mai
22

Heute im Markplatz regional: Bernd Jung, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Südliche Weinstraße: "Ich fahre... zwar regelmäßig Fahrrad, aber auf dem anspruchsvollen Terrain sollte man ein sehr engagierter Hobbyradler sein, wenn man bei unserem Jedermann-Charity-Radrennen an den Start gehen will“...

Lesen Sie mehr... http://suew-tour.de/bernd-jung-ich-fahre/

mehr
Donnerstag
Mai
16

„Der Blick über die Weinstraße ist einfach toll. Außerdem ist die Strecke abwechslungsreich und nicht zu lang.“ So das Resümee von Miriam Welte nach der SÜW-Probe-Tour am 09. Mai. Mehr zur SÜW Tour...

...lesen Sie unter http://suew-tour.de/abwechslungsreich-und-nicht-zu-anspruchsvoll/

mehr
Mittwoch
Mai
08

Heute im Marktplatz regional:
Der Orts- und Verbandsbürgermeister von Offenbach a.d. Queich: Axel Wassyl.
Warum er bei der SÜW Tour am 16.06.2013 in Landau in der Pfalz mit fährt lest ihr hier: http://suew-tour.de/axel-wassyl-ich-fahre-mit-weil/

mehr
Dienstag
April
23

Skeetschütze Ralf Buchheim (FFO), Vorstandsmitglied im Sven hilft..! e.V., hat beim Weltcup in Al Ain die Bronzemedaille gewonnen. Wir gratulieren!

mehr
Donnerstag
Februar
14

Im Kampf um die begehrten Kristallkugeln für die Gesamtweltcup-Sieger sind unsere Bobsportler/innen mehr oder weniger raus. Manuel Machate hat noch eine realistische Chance die kombinierte 2er/4er Wertung zu gewinnen. Sandra Kiriasis und Francesco Friedrich sind im 2er nur noch bedingt in Schlagdistanz und Maximilian Arndt muss seine Spitzenposition im 4er krankheitsbedingt kampflos abgeben...

...aber wahrscheinlich ist der Gesamtweltcup im Moment auch nicht so bedeutungsvoll. Es geht darum Erfahrungen auf der Olympiabahn von 2014 zu sammeln, das Umfeld kennen zu lernen und vielleicht auch schon ein Achtungszeichen zu setzten.

Schau'n mer mal. Wir drücken die Daumen..!

mehr
Montag
Februar
04

Mit einem WM-Streich der Extraklasse düpierte Maximilian Arndt die komplette Weltelite. An der Wiege des Bobsports krönte sich der Oberhofer erstmals zum Viererbob-König. Nach seinem Meisterstück, bei dem Arndt dem routinierten Russen Alexander Zubkov 0,47 Sekunden in vier Läufen abnahm und Titelverteidiger Steven Holcomb aus den USA klar auf Rang drei verwies.


WM-Siebter wurde Thomas Florschütz. Nicht zufrieden war der Viererbob-Weltmeister von 2011, Manuel Machata. Im ersten Lauf passierte seinem Team beim Einstieg ein Malheur. Der Anschubbügel wurde bei seinem Bob nicht rechtzeitig eingeklappt.
Im letzten Lauf stand er gleich nach der ersten Kurve quer und landete auf Platz acht.
Eine tolle Aufholjagd legte zunächst auch Zweierbob-Weltmeister Francesco Friedrich hin, der sich allerdings im dritten Lauf einige Patzer leistete und auf Rang 13 zurückfiel.

Die Bilanz der deutschen Bobsportler bei den Titelkämpfen in St. Moritz fällt mit 2x Gold, 1x Silber und 2x Bronze damit absolut positiv aus.


Hier die Ergebnisse im Überblick:
1. Team Maximilian Arndt
2. Team Alexander Zubkov (RUS)
3. Team Steven Holcomb (USA)

7. Team Thomas Florschütz
8. Team Manuel Machata
13. Team Francesco Friedrich


Zum Saisonabschluss geht es direkt weiter auf die Olympiabahn nach Sochi. Dort findet am kommenden Wochenende der letzte
Weltcup statt. Und auch hier hat Maximilian Arndt die besten Chancen den Gesamt-Weltcup für sich zu entscheiden! Er führt mit 1574 Punkten von Alexander Zubkov und Manuel Machata.



mehr
Januar
27

Vor einem Jahr fuhr er in St. Moritz noch allein in Ziel. Jetzt ist Francesco Friedrich Weltmeister! Und zwar der Jüngste aller Zeiten!

Der Sachse war mehrfacher Junioren-Weltmeister, holte sich in dieser Saison seinen ersten Weltcup-Sieg, wurde Dritter bei der
Europameisterschaft und krönte eine unglaubliche Saison mit dem Weltmeistertitel im Zweier in St. Moritz.
Thomas Florschütz fuhr nach einem völlig verpatzten ersten Tag noch zur Bronzemedaille. Am Samstag hatte sich sein Anschieber
Kevin Kuske im ersten Lauf verletzt (Muskelabriss oberhalb des Oberschenkels). Mit "Wut im Bauch" und Andreas Bredau an der Bremse
verbesserte sich Florschütz im dritten Lauf zunächst vom sechsten auf den vierten Platz, ehe er im letzten Lauf auch noch den US-Amerikaner
Steven Holcomb vom Podium verdrängte. Vierer-Europameister Maximilian Arndt rutschte hingegen auf Platz zehn zurück.

Sandra Kiriasis hat nun einen kompletten Medaillensatz von Bob-Welttitelkämpfen.

Nachdem die Rekord-Weltmeisterin am ersten Wettkampftag fast aussichtlos zurückgelegen hatte, überzeugte sie mit Anschieberin
Franziska Bertels in den zwei finalen Läufen am Samstag und sicherte sich Bronze. Am Ende fehlten ihr auf der Natureisbahn nur
0,02 Sekunden auf die zweitplatzierte Elana Meyers aus den USA. Überlegene Weltmeisterin wurde die Kanadierin Kaillie Humphries,
die ihren Titel aus dem Vorjahr mit einem Vorsprung von 0,68 Sekunden erfolgreich verteidigte.

Cathleen Martini verpasste als Vierte wie schon im Vorjahr nur knapp eine Medaille.
Die zur Halbzeit noch auf Platz zwei liegende Anja Schneiderheinze wurde nach einem verpatzten dritten Lauf Fünfte.
Junioren-Weltmeisterin Miriam Wagner belegte bei ihrer WM-Premiere einen guten siebten Rang.

Im nichtolympischen Team-Wettbewerb von Zweierbobs und Skeletons hat Deutschland I mit Sandra Kiriasis, Francesco Friedrich, Marion Thess
und Frank Rommel die Silbermedaille gewonnen.

Die Ergebnisse:

Damen:
1. Kaillie Humphries/Chelsea Valois (CAN)
2. Elana Meyers/Katie Eberling (USA)
3. Sandra Kiriasis/Franziska Bertels (GER)

4. Cathleen Martini/Stephanie Schneider (GER)
5. Anja Schneiderheinze/Lisette Thöne (GER)
7. Miriam Wagner/Franziska Fritz (GER)
Herren 2er:
1. Francesco Friedrich/Jannis Bäcker (GER)
2. Beat Hefti/Thomas Lamparter (SUI)
3. Thomas Florschütz/Andreas Bredau (GER)

10. Maximilian Arndt/Marko Hübenbecker (GER)
Herzlichen Glückwunsch!

mehr
Montag
Januar
14

Nach drei Weltcup-Siegen in Folge hat Cathleen Martini auf der ältesten Kunsteisbahn der Welt erstmals eine Niederlage hinnehmen müssen. Die Sächsin, die 2011 in Königssee Weltmeisterin wurde, kam beim Zweierbob-Weltcup auf Rang zwei.

Den überlegenen Sieg mit 0,42 Sekunden Vorsprung holte sich Olympiasiegerin und Weltmeisterin Kaillie Humphries, die somit das sechste Rennen beim siebten Weltcup der Saison gewann. Nur beim Weltcup in der Vorwoche in Altenberg hatte Cathleen Martini die Siegesserie der starken Kanadierin gestoppt. Sandra Kiriasis landete auf Rang drei, Anja Schneiderheinze wurde Neunte.

Im Zweierbob lief es bei den routinierten Piloten nicht ganz rund, während Junioren-Weltmeister Friedrich als Dritter der beste Deutsche im kleinen Schlitten bleibt. Thomas Florschütz und Manuel Machata kamen auf die Plätze fünf und sechs.

In der Königsklasse landete der Maximilian Arndt hinter dem Russen Alexander Subkow mit 0,20 Sekunden Rückstand auf Rang zwei. Dritter wurde Florschütz vor Machata, der sich einige Patzer auf seiner Hausbahn leistete.

Die Ergebnisse:
Damen
1. Kaillie Humphries/Chelsea Valois (CAN)
2. Cathleen Martini/Janine Tischer
3. Sandra Kiriasis/Berit Wiacker

9. Anja Schneiderheinze/Stephanie Schneider
Herren-Zweier
1. Lyndon Rush/Jesse Lumsden (CAN)
2. Oscars Melbardis/Daumants Dreiskens (LAT)
3. Francesco Friedrich/Gino Gerhardi

5. Thomas Florschütz/Kevin Kuske
6. Manuel Machata/Marko Hübenbecker

Herren-Vierer
1. Team Alexander Zubkov (RUS)
2. Team Maximilian Arndt
3. Team Thomas Florschütz

4. Team Manuel Machata
Weiter geht’s am kommenden Wochenende in Igls (AUT) beim vorletzten Weltcup der Saison bei dem auch die Europameister ausgefahren werden.

mehr
Montag
Januar
07

Endlich – der Knoten ist geplatzt und zwar mächtig.

Acht von neun möglichen Medaillen fuhren die Deutschen Bobfahrer und Bobfahrerinnen am vergangenen Wochenende in Altenberg ein.


Cathleen Martini hat mit dem ersten Weltcupsieg in diesem Winter für eine Initialzündung im deutschen Boblager gesorgt. Sie gewann am Freitag auf ihrer Heimbahn vor Geburtstagskind Sandra Kiriasis. Anja Schneiderheinze wurde Fünfte.

Mit dem Doppelerfolg stoppten die deutschen Pilotinnen die Siegesserie von Olympiasiegerin und Weltmeisterin Kaillie Humphries. Die Kanadierin wurde Dritte.

Nach zwei Läufen im strömenden Regen teilten sich die Francesco Friedrich und Thomas Florschütz, der nach dem ersten Lauf noch 0,04 sec vor Friedrich lag, im Zweier-Wettbewerb den ersten Platz.
Manuel Machata machte als Dritter den deutschen Dreifachtriumph perfekt.

Den Schlusspunkt setzte am Sonntag der Oberhofer Maximilian Arndt mit seiner Crew in der Königsklasse. Zweiter wurde Manuel Machata, der nach dem ersten Lauf noch auf Platz fünf lag, Dritter wurde Thomas Florschütz.

Weiter geht’s am kommenden Wochenende bei letzten Heim-Weltcup am Königssee.

Ergebnisse:
Damen:
1. Cathleen Martini/Stephanie Schneider (SC Oberbärenburg/PSV Meiningen)
2. Sandra Kiriasis/Franziska Bertels (RSG Hochsauerland/BSR Rennsteig Oberhof)
3. Kaillie Humphries/Chelsea Valois (CAN)

5. Anja Schneiderheinze/Lisette Thöne (ESC Erfurt/BSC Winterberg)

Herren 2er:
1. Thomas Florschütz/Kevin Kuske (BRC Riesa/SC Potsdam)
2. Francesco Friedrich/ Jannis Bäcker (SC Oberbärenburg/BSC Winterberg)
3. Manuel Machata/Christian Poser (SC Potsdam)

Herren 4er:
1. Team Maximilian Arndt (BSR Rennsteig Oberhof)
2. Team Manuel Machata (SC Potsdam)
3. Team Thomas Florschütz (BRC Riesa)

mehr
Montag
Dezember
17

Bob-Pilot Francesco Friedrich hat bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Innsbruck-Igls die Titel mit beiden Schlitten gewonnen. Er sicherte sich damit auch das Startrecht in beiden Disziplinen bei der großen WM in St. Moritz.
Da zuvor auch Miriam Wagner Juniorinnen-Gold gewonnen hatte, wird auch sie bei der WM vom 21. Januar bis 3. Februar 2013 im Engadin antreten. Herzlichen Glückwunsch!

Beim letzten Weltcup im Jahr 2012 im französischen La Plagne waren die Ergebnisse leider nicht so gut:

Thomas Florschütz war am Samstag im 2er beim Sieg des Kanadiers Lyndon Rush als Sechster bester Deutscher beim Weltcup in La Plagne. Nach dem ersten Lauf war er sogar nur 19. Und kam so gerade noch in den 2. Lauf.
Manuel Machata wurde Elfter, Maximilian Arndt kam als 18. ins Ziel.
Im Vierer belegte Europameister Maximilian Arndt beim Überraschungssieg des Schweizers Beat Hefti mit sieben Hundertstel Rückstand auf Rang drei den vierten Platz, nach Rang sechs im Zweierbob-Rennen konnte Thomas Florschütz am Sonntag auch im Vierer nicht in den Kampf um die Medaillen eingreifen und musste sich am Ende bei deutlichen 0.80 Sekunden Rückstand zur Spitze mit Rang neun begnügen. Ex-Weltmeister Manuel Machata kam nicht über Rang zehn hinaus.
Beim fünften Sieg der Kanadierin Kaillie Humphries im fünften Saison-Rennen war Sandra Kiriasis als Vierte beste Deutsche. Gemeinsam mit Anschieberin Berit Wiacker hatte sie nach zwei Läufen 0,8 Sekunden Rückstand auf Humphries.
Anja Schneiderheinze wurde Fünfte, Cathleen Martini Sechste…
Weiter geht’s vom 04. bis 06. Januar in Altenberg/Sachsen.

mehr
November
25

Nachwuchspilot Francesco Friedrich hat auch beim dritten und letzten Weltcup in Übersee den Sprung aufs Podest geschafft. Er teilte sich den 3. Platz mit Alexandr Zubkov (RUS). Beide lagen nach zwei Läufen 0.34 Sekunden hinter dem Amerikaner Steven Holcomb. Maximilian Arndt fuhr in Whistler auf Rang sechs. Manuel Machata belegte Rang sieben.

Auch Sandra Kiriasis ist nach dem zweiten Platz von Lake Placid erneut aufs Podest gefahren. Sie musste sich Kaillie Humphries, die schon die beiden ersten Weltcups für sich entschieden hatte, und Fabienne Meyer (SUI) geschlagen geben. Cathleen Martini musste sich, trotz der höchsten Endgeschwindigkeit, mit Platz fünf, Anja Schneiderheinze mit Platz sieben zufrieden geben. Im 4er-Bob ist Manuel Machata als bester Deutscher auf Rang 6 gefahren. Der WM-Zweite Maximilian Arndt landete auf Rang sieben, Francesco Friedrich aus Oberbärenburg wurde nach Platz drei im kleinen Schlitten Zehnter. Hier alle Ergebnisse: Damen: 1. CAN 1 HUMPHRIES Kaillie 2. SUI 1 MEYER Fabienne 3. GER 1 KIRIASIS Sandra … 5. GER 2 MARTINI Cathleen … 7.GER 3 SCHNEIDERHEINZE Anja Herren 2er: 1. USA 1 HOLCOMB Steven 2. CAN 1 RUSH Lyndon 3. GER 3 FRIEDRICH Francesco 3. RUS 1 ZUBKOV Alexander … 6. GER 2 ARNDT Maximilian 7. GER 1 MACHATA Manuel Herren 4er: 1. RUS 1 ZUBKOV Alexander 2. RUS 2 KASJANOV Alexander 3. CAN 2 SPRING Chris … 6. GER 1 MACHATA Manuel 7. GER 2 ARNDT Maximilian … 10. GER 3 FRIEDRICH Francesco Nach kurzer „Verschnaufpause“ geht es am zweiten Adventswochenende beim ersten Weltcup in Deutschland (Winterberg) weiter.

mehr
November
18

Schon wieder Francesco Friedrich...
Bereits beim ersten Weltcup belegte Nachwuchspilot Francesco Friedrich den 3. Platz im 2er-Wettkampf. Diesen Erfolg wiederholte er am vergangenen Wochenende beim Weltcup in Park City.

Es war ein enges Rennen: Auf dem 1340 Meter langen Eiskanal im Utah Olympic Park zeigte der 22-Jährige zwei konstante Läufe und war am Ende bei einer Gesamtzeit von 1:27.50 Minuten nur 0.10 Sekunden langsamer als Doppelweltmeister Steven Holcomb.

Sandra Kiriasis (mit Franziska Bertels) und Cathleen Martini (mit Stephanie Schneider) haben die ersten Podestplätze für die Deutschen Damen eingefahren.

Sie belegten beim Zweier-Weltcup in Park City (USA) hinter der Kanadierin Kaillie Humphries die Plätze zwei (Kiriasis) und drei (Martini). Anja Schneiderheinze landete auf Platz 11.

Manuel Machata hat zum Abschluss des zweiten Weltcup-Wochenendes im großen Schlitten seinen ersten Podestplatz des Winters eingefahren. Das Team wurde im 4er Dritter hinter Alexander

Zubkov (RUS) und Steven Holcomb (USA). Am Podest knapp vorbei schrammte Maximilian Arndt. Francesco Friedrich fand im 4er nicht die Ideallinie und musste sich mit Platz 13 begnügen.

Die Ergebnisse im Überblick:

Damen:
1. CAN / HUMPHRIES Kaillie

2. GER / KIRIASIS Sandra

3. GER / MARTINI Cathleen



Herren 2er:

1. USA / HOLCOMB Steven

2. USA / BUTNER Cory

3. GER / FRIEDRICH Francesco



6. GER / MACHATA Manuel



16. GER 2 ARNDT Maximilian



Herren 4er:

Herren 4er:

1. RUS / ZUBKOV Alexandr

2. USA / HOLCOMB Steven

3. GER / MACHATA Manuel

4. GER / Arndt Maximilian



13.GER / FRIEDRICH Francesco


Weiter geht’s am kommenden Wochenende in Whistler (CAN).

Wir drücken die Daumen!

mehr
Montag
November
12

Nachwuchspilot Francesco Friedrich fuhr am vergangenen Samstag beim ersten Weltcup im amerikanischen Lake Placid mit seinem Anschieber Gino Gerhardi aufs Podium und belegte nach den beiden Amerikanern Steven Holcomb und Cory Buttner den dritten Platz. Knapp am Podium vorbeigeschlittert ist Manuale Machata, MAximilian Arndt landete auf dem 9. Platz. Weitere Ergebnisse...

Die Deutschen Damen mussten sich mit den Platzen 5 (Sandra Kiriasis), 7 (Cathleen Martini) und 8 (Anja Schneiderheinze) begnügen.

Auch im Wettbewerb der 4er Bobs haben es die Deutschen nicht aufs Podest geschafft:

Weiter gehts am kommenden Wochenende in Park City:
4. Platz Bobteam Machata

5. Platz Bobteam Friedrich

9. Platz Bobteam Arndt

Weiter gehts am kommenden Wochenende in Park City:


WC Park City Ortszeit MEZ
Freitag 16.11.2012 09:00 17:00 Skeleton Damen 1. Lauf
10:30 18:30 Skeleton Damen 2. Lauf
13:00 21:00 Bob Herren 2er 1. Lauf
14:30 22:30 Bob Herren 2er 2. Lauf
17:00 01:00 Bob Damen 1. Lauf
18:30 02:30 Bob Damen 2. Lauf

Samstag 17.11.2012 09:00 17:00 Skeleton Herren 1. Lauf
10:30 18:30 Skeleton Herren 2. Lauf
13:00 21:00 Bob Herren 4er 1. Lauf
14:30 22:30 Bob Herren 4er 2. Lauf

mehr
Mittwoch
November
07

Die Bob- und Skeleton-Weltcup-Serie startet am kommenden Wochenende im amerkianischen Lake Placid in die vorolympische Saison. Die Olympiabahn von 1980 ist die erste von drei Übersee-Stationen in Folge.

Die Nordamerika-Tour wird anschließend in Park City (16. - 17.11.12) und im kanadischen Whistler (23. - 24.11.12) fortgesetzt bevor es dann Anfang Dezember in Winterberg weitergeht.

Hier zum Zeitplan...

Zeitplan (Ortszeit // MEZ + 6 Stunden):
Donnerstag, 08. November 2012
09:00 / 10:30 Damen Skeleton
13:00 / 14:30 Herren Skeleton

Freitag, 09. November 2012
09:00 / 10:45 Damen Bob
13:00 / 15:00 Herren Bob 2er

Samstag, 10. November 2012
09:00 / 10:30 Herren Bob 4er

mehr
Samstag
August
25

Eine Million Euro – Neuer Spenden-Rekord
beim 5. GRK Golf Charity Masters in Leipzig!
Leipzig hat ein weiteres Kapitel deutscher Benefiz-Geschichte geschrieben. Beim 5. GRK Golf Charity Masters in Leipzig kam die neue Rekord-Spendensumme von einer Million Euro zusammen.

Die Veranstaltung von Initiator und Vorstand der GRK-Holding AG Steffen Göpel ist damit das erfolgreichste Golf-Charity-Event Deutschlands 2012. Seit der Premiere wurden insgesamt 2.050.000 Euro für gute Zwecke gesammelt, die 1:1 an die karitativen Einrichtungen gehen. In diesem Jahr heißen die Spendenempfänger unter anderem Elternhilfe für krebskranke Kinder Leipzig e.V., Kinderhospiz Bärenherz Leipzig, Hand in Hand for Africa und McDonald´s Kinderhilfe.

mehr
Montag
August
20

Gleich zwei Scheckübergaben stehen bei "Sven hilft..!" in dieser Woche an. Zum einen übergibt Sven Ottke am Donnerstag in Ottersheim (Pfalz) 2.500 €uro für einen Schulspielplatz...

...und 24 Stunden später erhält die kleine Sophie in Burgkunstadt (Bayern), die seit Geburt an einem "offenen Rücken" leidet eine Spende über 2.000 €uro

mehr
Mittwoch
Juli
04

389 Deutsche Athleten und Athletinnen werden bei den Olympischen Spielen in London an den Start gehen. Heute fand die letzte Nominierung des DOSB statt. Aus dem Vorbundnetz für den Sport sind mit dabei:
Erik Balnuweit (LA - 110 m Hürden)
Alexander John (LA - 110 m Hürden)
martin Wierig (Diskus)
Eric Krüger (4x 400 m)
David Storl (Kugelstoßen)
Julia Fischer (Diskus)
Janin Lindenberg (4x 400 m)
Julia Mächtig (7-Kampf)
Julia Lepke (Rudern)
Ulrike Sennewald (Rudern)
Philipp Boy (Turnen)

Auch viele ehemalige Sportler des verbundnetz für den Sport kämpfen um die Medaillen in London:
Ilka Semmler & Kathrin Holtwick (Beach-Volleyball), Stephanie Schiller (Rudern), Robert Harting (Diskus), Tony Martin (Rad), Norman Bröckl (Kanu), Britta Steffen (Schwimmen) und Maximinila Levy (Bahnrad). Wir drücken allen Athleten die Daumen und wünschen viel Erfolg!

mehr
Montag
Juni
25

Heute wurden weitere 79 Athleten vom DOSB für die Olympischen Spiele in London nominiert. Aus dem Verbundnetz für den Sport sind dabei:
Sebastian Brendel (Kanu)
Franziska Weber (Kanu)
Frank Henze (Kanu-Slalom)
David Schröder (Kanu-Slalom)
Ralf Buchheim (Skeet)
Paul Biedermann (Schwimmen)
Daniela Schreiber (Schwimmen)
Benjamin Starke (Schwimmen)

Die nächste und letzte Nominierung ist am 04. Juli.

mehr
Donnerstag
Mai
31

Der Deutsche Olympische Sportbund hat heute die ersten 85 Athleten für die Olympischen Spiele in London nominiert.
Aus dem Verbundnetz für den Sport sind dabei:
Romy Tarangul, Kerstin Thiele (Judo)
Kristina Vogel (Radsport)
Florian Schmidt (Schießen)
Kathrin Kadelbach (Segeln)
Katja Dieckow, Stephan Feck, Patrick Hausding und Martin Wolfram (Wasserspringen)

Weitere Informatonen unter:
http://www.dosb.de/de/olympia/olympische-news/detail/news/dosb_nominiert_die_ersten_85_athleten_fuer_london/

mehr
Montag
Mai
21

Am Wochenende haben die Potsdamer Kanuten Franziska Weber und Sebastian Brendel sowie Schütze Ralf Buchheim (FFO) ihr Olympiaticket gelöst. Glückwunsch!

mehr
Mittwoch
Mai
02

Am kommenden Wochenende gehen 4 Leserteams von der Leipziger Volkszeitung, den Dresdner Neusten Nachrichten, der Rheinpfalz und dem Fränkischen Tag in die "Grüne Hölle" und starten beim Fisherman´s Friend Strogman Run am Nürburgring. Als Captains sind dabei Sven Ottke, Uwe-Jens Mey und Janina-Kristin Götz.

Weitere Infos unter http://www.fishermansfriend.de/strongmanrun/

mehr
Dienstag
April
10

Am Karfeitag und Ostersamstag traf sich die Kanu-Rennsport-Elite zur 1. Nationalen Olympia Qualifikation auf der Regattastrecke in Duisburg.
Hier die Ergebnisse unserer Sportler aus dem Verbundnetz für den Sport...

Brendel, Sebastian 1. Platz C1 500 m
Brendel, Sebastian 1. Platz C1 1.000 m
Kriegerstein, Steffi 9. Platz K1 200 m
Nuck, Robert 1. Platz C1 500 m
Nuck, Robert 2. Platz C1 200 m
Verch, Ronald 2. Platz C1 1.000 m
Verch, Ronald 3. Platz C1 500 m
Weber, Franziska 1. Platz K1 500 m
Weber, Franziska 3. Platz K1 200 m

mehr
Samstag
April
07

Bahnrad-WM: Kristina Vogel holt Bronze
Teamsprint-Weltmeisterin Kristina Vogel hat bei der Bahnrad-WM in Melbourne ihren zweiten Titel knapp verpasst, aber mit der Bronzemedaille einen weiteren großen Erfolg gefeiert.

Im Finale des Keirin-Wettbewerbs waren nur die alte und neue Weltmeisterin Anna Meares (Australien) und Ekaterina Gnidenko (Russland) schneller als die Erfurterin, die ihre zweite Podiumsplatzierung bei dieser WM erkämpfte

mehr
Mittwoch
April
04

Kristina Vogel (Verbundnetz für den Sport) und Miriam Welte haben zum Auftakt der Bahnrad-Weltmeisterschaften im australischen Melbourne überraschend Gold im Teamsprint gewonnen.

Das deutsche Duo aus Erfurt und Kaiserslautern stellte im Finale in 32,549 Sekunden den zweiten Weltrekord innerhalb einer Stunde auf.
Vogel und Welte hatten vor den Titelkämpfen nur vorsichtig mit einer Medaille geliebäugelt, gelten nun aber auch in den Einzeldisziplinen als Mitfavoritinnen. Schon in der Qualifikation hatte das Duo in 32,630 Sekunden für einen Paukenschlag gesorgt, dem im Finale die Krönung folgte.

mehr
Mittwoch
März
14

TV-Tipp: Samstag, 31. März 2012 Promiboxen auf Pro7.
Sven Ottke bereitet Diskus-Olympiasieger Lars riedel und Sänger Martin Kesici auf das Pro7-Promiboxen vor.

http://www.monstersandcritics.de/artikel/201211/article_199519.php/Nur-nicht-wild-drauflospr%C3%BCgeln

mehr
Freitag
März
09

Kugelstoßer David Storl (Verbundnetz für den Sport) hat bei den Hallen-Weltmeisterschaften der Leichtathleten in Istanbul mit einer neuen persönlichen Bestleistung die Silbermedaille gesichert.

Obwohl sein sechster und letzter Versuch ungültig war, hatte der 21 Jahre alte Chemnitzer allen Grund zur Freude. Mit der persönlichen Bestleistung von 21,88 Metern wurde der Freiluft-Weltmeister bei den globalen Hallen-Titelkämpfen der Leichtathleten in Istanbul Zweiter.

mehr
Dienstag
März
06

Francesco Friedrich ist Sportler des Monats Februar im Verbundnetz für den Sport.

Bobpilot Francesco Friedrich hatte zwar souverän die Gesamtwertung im Europacup gewonnen, durfte bei der WM aber nur starten, weil sich Top-Favorit Thomas Florschütz verletzt hatte. Francescos Auftritt im 2er kann man durchaus als furios bezeichnen.
Nach ordentlichem Beginn (9. nach dem 1. Lauf) legte er dann richtig los. Fünftbeste Zeit im 2. Lauf, drittbeste im 3. Und Bestzeit im 4. Lauf reichte für, der noch 4 Jahre bei den Junioren starten darf, Ihn zu Platz vier bei der Männer-WM.

Mit diesem Erfolg setzte er sich beider Wahl zum Sportler des Monats Februar gegen Alexander Kröckel (Skeleton) und Johannes Ludwig (Rodeln) mit 68% der abgegebenen Stimmen durch.

mehr
Februar
26

Nach der Bronze-Medaille durch Maximilian Arndt im 2er Bob sind die deutschen Bob-Herren zum Abschluss der Weltmeisterschaften im amerikanischen Lake Placid in der Königsdisziplin Viererbob zu Silber (Maximilian Arndt) und Bronze gefahren (Manuel Machata).

3x Silber und 2x Bronze bei der WM ist ein Ergebnis das sich sehen lassen kann!
Wir bedanken uns bei unseren SPonsoren und Partnern ebenso bei den Athleten und Betreuern für eine tolle Saison und freuen uns auf die Zusammenarbeit in der Zukunft!

mehr
Montag
Februar
20

Die deutschen Kufen-Cracks haben bei der Bob-Weltmeisterschaft in Lake Placid einen ordentlichen Auftakt geschafft. Nach Platz zwei von Sandra Kiriasis aus Winterberg fuhr Maximilian Arndt aus Oberhof im kleinen Schlitten auf Platz drei.

Nach starker Aufholjagd am zweiten Tag katapultierte sich Francesco Friedrich aus Oberbärenburg mit Marko Hübenbecker von Rang acht auf Platz vier. Er fuhr im letzten Durchgang Start- und Laufbestzeit und hatte 0,62 Sekunden Rückstand auf den Sieger. Manuel Machata vom SC Potsdam wurde mit Andreas Bredau Siebter (+ 1,40 Sekunden).
Spitzenleistung! Weiter so!

mehr
Montag
Februar
06

Silber für Sandra Kiriasis und Maxmilian Arndt (2er) beim Bob-Weltcup am vergangenen Wochenende in Whistler (CAN).

Die weitere Platzierungen:
Damen:
MARTINI, Cathleen / STEINERT, Kristin 4. Platz
SCHNEIDERHEINZE, Anja / SENKEL, Christin 7. Platz

Herren 2er:
MACHATA, Manuel / POSER, Christian 5. Platz
FRIEDRICH, Francesco / LISTNER, Ronny 11. Platz

Herren 4er:
ARNDT, Maximilian / LISTNER, Ronny / SPEER, Jan / PUTZE, Martin 4. Platz
MACHATA, Manuel / DEJA, Steven / MAKAROW, Michail / POSER, Christian 6. Platz

mehr
Donnerstag
Februar
02

Heute beginnt für die Bob- & Skeleton Damen der erste Weltcup der Saison in Übersee. Um 15:00 Uhr (Ortszeit) begeben sich die Skeletonis in den Eiskanal in Whistler (CAN).

Weiter gehts dann um 18:30 Uhr (Ortszeit) mit den Bob-Damen.
Weiterer Zeitplan:
Freitag, 3. Februar 2012
24:00 Uhr MEZ (15:00 Uhr Ortszeit): Skeleton Weltcup Herren 1. Lauf
01:30 Uhr MEZ (16:30 Uhr Ortszeit): Skeleton Weltcup Herren 2. Lauf
03:30 Uhr MEZ (18:30 Uhr Ortszeit): Bob Weltcup Herren 2er 1. Lauf
05:00 Uhr MEZ (20:00 Uhr Ortszeit): Bob Weltcup Herren 2er 2. Lauf

Samstag, 4. Februar 2012
01:00 Uhr MEZ (16:00 Uhr Ortszeit): Bob Weltcup Herren 4er 1. Lauf
02:30 Uhr MEZ (17:30 Uhr Ortszeit): Bob Weltcup Herren 4er 2. Lauf

mehr
Freitag
Januar
06

David Storl gewinnt "Flamme 2011"
Seine Erfolgsbilanz ist beeindruckend. Goldmedaillen bei internationalen Wettkämpfen, wie 2007 WM U-18, 2008 WM U-20, 2009 EM U-20. Es folgte im Erwachsenenbereich 2010 ein beachtlicher 5. Platz bei der EM in Barcelona. Im Vorfeld der WM wurde er 2011 Europameister der U-23.
Zur WM in Daegu 2011 erzielte David Storl mit 21,78 m persönliche Bestleistung und wurde Weltmeister.

Mit diesen Erfolgen setzte er sich gegen die Mitnominierten Philipp Boy (Turnen/2. Platz), Partick Hausding (Wasserspringen/3. Platz) sowie Tom Barth (Biathlon), Paul Biedermann (Schwimmen), Francesco Friedrich (Bob) und Franziska Weber (Kanu) durch.

mehr
Samstag
Dezember
24

Wir wünschen Frohe Weihnachtstage und ein gesundes, glückliches, erfolgreiches neues Jahr 2012!

mehr
Donnerstag
Dezember
01

Fünf Europacups - 4x Gold: Das ist die bisherige Bilanz von Francesco Friedrich im 2er Bob. Schon heute gehts in Winterberg mit dem 6. Europacup im 2er und bei den Damen weiter.
Bei den Damen gabe es gestern einen Dreifachsieg...

Oben auf dem Treppchen stand Stefanie Szczurek, gefolgt von Miriam Wagner (2. Platz) und Carolin Zenker (3. Platz).

Nächste Woche gehts dann noch nach Altenberg und dann ist für die Europacup-Starter "Weihnachten".
Wir wünschen weiterhin so viel Erfolg!

mehr
Montag
November
28

Der Countdown läuft...
Die Deutsche Bob- & Skeleton Nationalmannschaft ist bereits nach Igls angereist. Dort findet am kommenden Wochenende der erste Weltcup der Saison statt.

Freitag, 02.12.:
12:00 Uhr Damen 1. Lauf
13:30 Uhr Damen 2. Lauf

Samstag, 03.12.:
12:00 Uhr 2er 1. Lauf
13:30 Uhr 2er 2. Lauf
16:00 Uhr Team (2er Herren, 2er Damen, Skeleton Herren, Skeleton Damen)

Sonntag, 04.12..:
09:00 Uhr 4er 1. Lauf
10:30 Uhr 4er 2. Lauf

mehr
Donnerstag
November
17

Zum Auftakt des Bob-Europacups wurde im Österreichischen Igls die ersten beiden Rennen im Zweierbob der Herren ausgetragen. Aus insgesamt 53 angetretenen Bobs erwies sich Francesco Friedrich als stärkster Fahrer...

... und das gegen einige Teams, die sonst im Weltcup zu finden sind. So wurden der US-Amerikaner Steven Holcomb (Dritter des Gesamtweltcup 2010/11) und der Nierderländer Edwin van Calker von Friedrich im ersten Rennen auf die weiteren Podestplätze verwiesen. Benjamin Schmid (Deutschland) und Lokalmatador Jürgen Loacker wurden vierte und fünfte. Benjamin Schmid konnte seine Leistung beim zweiten Rennen sogar noch verbessern und fuhr zu Bronze. Weiter so!

mehr
Montag
November
07

Bob-Cheftrainer Christoph Langen hat nach dem dritten und finalen Qualifikationsrennen die Weltcupnominierung der Saison 2011/2012 bekannt gegeben: Bei den Herren setzten sich Thomas Florschütz, Maximilian Arndt und Manuel Machata durch. Bei den Damen stehen Sandra Kiriasis, Cathleen Martini und Anja Schneiderheinze im Aufgebot.

Mit drei Siegen war Thomas Florschütz in der Zweier-Selektion - gemeinsam mit Top-Anschieber Kevin Kuske - absolut das Maß der Dinge. Dazu errang der Olympia-Zweite beim zweiten Ausscheidungsrennen in Winterberg auch noch einen Erfolg im Vierer. Im großen Schlitten ging es insgesamt ausgeglichener zu: Nach den Siegen von Weltmeister Machata in Altenberg und eben Florschütz in Winterberg, reihte sich nun noch Junioren-Weltmeister Maximilian Arndt in Königssee in die Siegerliste ein.



Bei den Damen hatten nach den zwei Auftakt-Siegen von Weltcup-Titelverteidigerin Sandra Kiriasis in Altenberg und Winterberg dann am Königssee Anja Schneiderheinze und Cathleen Martini die Nase vorn. Die Europacupsiegerin und die Weltmeisterin distanzierten Kiriasis auf der WM-Bahn von 2011 auf die Rang drei.

mehr
Oktober
23

Kristina Vogel (Verbundnetz für den Sport) gewinnt mit Miriam Welte Bronze im Teamsprint bei den Bahn-Europameisterschaften in Apeldoorn (NEL).

Außerdem belegte Kristina den 4. Platz im Kerin und den 5. Platz im Sprint.

mehr
Mittwoch
Oktober
19

Nach den Siegen über 200 m und 400 m Freistil beim Weltcup in Stockholm gewinnt Paul Biedermann (Verbundnetz für den Sport) auch beim Weltcp in Moskau in beiden Disziplinen Gold.

Daniela Schreiber gewinnt in Stockholm Bronze über 100 m und 200 m Freistil. In Moskau belegte sie den 2. Platz über 100 m und den 3. Platz über 50 m.

mehr
Freitag
Oktober
14

Philipp Boy (Verbundnetz für den Sport) gewinnt Silber im Mehrkampf bei der Turn-WM in Tokio.

Der 24-Jährige turnte einen fehlerfreien Wettkampf und verteidigte damit seine Silbermedaille aus dem Vorjahr. Mit 90,530 Punkten musste er sich nur dem überragenden Japaner Kohei Uchimura (93,531) geschlagen geben.

mehr
Samstag
September
03

Überraschung bei der Leichtathletik-WM in Daegu: David Storl - Verbundnetz für den Sport - ist Weltmeister im Kugelstoßen. Herzlichen Glückwunsch!

Mit der persönlichen Bestweite von 21,78 Metern triumphierte der 21-Jährige am Freitag im Finale.

mehr
Montag
Juli
25

Steffen Schwab (GC Biblis Wattenheim) gewinnt die 5. SÜW Golf Tour.

Vom ersten Tag an ging Sven Ottke (GC St. Leon-Rot, HCP 7,4) bei der 5. SÜW Golf Tour in „Gelb“ an den Start und musste sich dann am letzten Tag doch Steffen Schwab (GC Biblis-Wattenheim, HCP 7,8) geschlagen geben, der sich mit 106 Bruttopunkten nach vier Tagen den Gesamtsieg sicherte. Gesamt-Netto-Sieger war wie schon 2010, Michael Helgert (GC Gerhelm, HCP 35,7) mit 141 Nettopunkten.

mehr
Donnerstag
Juli
07

Gleich am ersten Tag bei den Deutschen Meisterschaften (Bahn) in Berlin gabs 2x Gold für Kristina Vogel (Sprint) und Stefan Schäfer (Mannschaftsverfolgung) aus dem Verbundnetz für den Sport.

Die Silbermedaille gewannen Tobias Wächter und Marc Schröder zusammen mit Olympiasieger Stefan Nimke im Teamsprint.

mehr
Freitag
Juli
01

Der Bob- und Schlittenverband für Deutschland e.V. feiert seit 100jähriges Bestehen. Der BSD ist Deutschlands erfolgreichster Wintersport-Verband. Bobfahrer, Rodler und Skeletoni waren 43 Mal Olympiasieger, 35 Mal Zweite und 32 Mal Dritte bei den Winterspielen dazu weit über 100 Mal Weltmeister.

mehr
Dienstag
Mai
03

Traditionell treffen sich am 27. Mai 2011 Vertreter der ostdeutschen Olympiastützpunkte zum
„Verbundetz-Challenge-Day“, einem Sportfest mit eher nicht olympischen Sportarten,
das dieses Jahr vom OSP Berlin ausgerichtet wird.

mehr
Donnerstag
März
31

Wir gratulieren Patrick Hausding zur Wahl zum "Sportler des Monats". Von der EM in Turin brachte Patrick 2x Gold und 2x Silber mit nach Hause .

Damit setzte er sich bei der Wahl zum "Sportler des Monats März" gegen den jungen Chemnitzer Kugelstoßer David Storl durch, der bei der Hallen-EM in Paris die Kugel auf den Silber-Rang wuchtete.

mehr
Montag
Februar
28

4x Gold für Deutschland bei den Bob & Skeleton-Weltmeisterschaften am Königssee. Einzig im 2er Bob und bei den Herren-Skeletonis ging die Goldmedaille an eine andere Nation.

Gold für...
... Cathleen Martini (Bob)
... Marion Thees (Skeleton)
... Manuel Machata (Bob)
... GER II (Bob & Skeleton)

Aber auch die restlichen Medaillen machten die Deutschen fast alleine unter sich aus!

Silber für...
... Anja Huber (Skeleton)
... Karl Angerer (Bob 4er)
... Thomas Florschütz (Bob 2er)
... Manuel Machata (Bob 2er)
... GER I (Bob & Skeleton)

Bronze für...
...Sandro Stielicke (Skeleton)

Wir gratulieren der Mannschaft zu einer sensationellen WM!

mehr
Dienstag
Februar
15

Der Countdown läuft…
In wenigen Tagen beginnen die Bob- und Skeleton Weltmeisterschaften am Königssee. In der Anlage finden Sie den Zeitplan.
Nach dieser erfolgreichen Saison, mit den Gesamt-Weltcup-Siegen von Sandra Kiriasis, Manuela Machata und Anja Huber, sind wir auf das WM-Ergebnis durchaus gespannt.

ARD

Freitag 18.02.2011
ca. 11.05 bis 12:05
1. Lauf Damen

ca. 12.05 bis 13:00
2. Lauf Damen


Samstag 19.02.2011
09:35 Uhr bis 09:50
1. Lauf Herren

ca. 11.20 bis 12:05
2. Lauf Herren

ca. 13.05 bis 13:25
3. Lauf Damen

ca. 14.45 bis 15:35
4. Lauf Damen

Sonntag 20.02.2011
ca. 10.50 bis 11:35
3. Lauf Herren

ca. 12.10 bis 13:00
4. Lauf Herren

ca. 15.05 bis 16:00 Uhr
Teamwettbewerb

ZDF

Freitag 25.02.2011
ca. 16:40
1. und 2. Lauf, Damen Skeleton

Samstag 26.02.2011
ca. 13:45 bis 14:35
Viererbob, 2. Lauf

ca. 17:05
Damen, 4. Lauf

Sonntag 27.02.2011
ca. 13:25 bis 13:50
Bob-WM
Viererbob, 3. Lauf

ca. 14:15 bis 15:00
Bob-WM
Viererbob, 4. Lauf

mehr
Freitag
Februar
04

Es ist schon (fast) wieder vorbei... Es wird noch mal spannend vor dem großen Finale, den Weltmeisterschaften vom 17. bis 27.02. am Königssee.
Ab heute findet der letzte von acht Weltcups im Bob & Skeleton auf der Olympiabahn in Cesana (ITA) statt.

Der Weltcupstand nach 7 von 8 Rennen:

Damen:
1. Sandra Kiriasis 1511
2. Cathleen Martini 1387
3. Kailie Humphries (CAN) 1216

8. Anja Schneiderheinze 1090

Herren 2er:
1. Alexandr Zubkov (RUS) 1430
2. Manuel Machata 1412
3. Simone Betrazzo (ITA) 1251

6. Karl Angerer 1179

Herren 4er:
1. Manuel Machata 1461
2. Steven Holcomb (USA) 1346
3. Karl Angerer 1266

Skeleton Damen:
1. Anja Huber 1485
2. Shelley Rudman (GBR) 1474
3. Mellisa Hollingsworth (CAN) 1364
4. Marion Thees 1282

9. Katharina Heinz 984

Skeleton Herren:
1. Martins Dukurs 1494
2. Sandro Stielicke 1266
3. Frank Rommel 1218

6. Michi Halilovic 1112

In allen Disziplinen mischen die Deutschen Bobfahrer/innen und Skeletonis ganz vorne mit und haben die theoretische Chance überall den Gesamtweltcup sieg zu holen.

Wir drücken die Daumen!

mehr
Samstag
Januar
29

2x Gold, 1x Silber und 2x Bronze beim Bob-Weltcup in St. Moritz!

Gold für Sandra Kiriasis und Manuel Machata (2er), Silber für Anja Schneiderheinze und Bronze für Cathleen Martini und Thomas Florschütz (2er). Herzlichen Glückwunsch!
Morgen gehts weiter mit dem 4er...

mehr
Mittwoch
Januar
19

Vorfreude auf die Europameisterschaften Bob & Skeleton am kommenden Wochenende in Winterberg.

Der Bundes-Bob-Kader lässt auf Edelmetall hoffen. Bei den Herren vertreten Shooting-Star Manuel Machata (SC Potsdam), Thomas Florschütz und Karl Angerer (Königssee) die deutschen Farben. Ein Heimspiel haben Olympiasiegerin Sandra Kiriasis (RSG Hochsauerland) sowie Anja Schneiderheinze (BSC Winterberg). Unterstützung erhält das Team von Titelverteidigerin Cathleen Martini (Oberbärenburg).
Die Sportler sind in allerbester Fahrlaune. Noch am Wochenende siegte beim Weltcup in Igls Machata vor Florschütz im Viererschlitten. Dicht auf den Fersen war ihnen Steven Holcom (USA). Bei den Herren-Zweier stand Beat Hefti (SUI) vor Alexsandr Zubkow (RUS) und Simone Bertazzo (ITA) auf dem Treppchen.

Bei den Damenduos zeigt sich eine Überraschung. Anja Schneiderheinze zeigt sich in starker Verfassung und raste auf Platz zwei. Shauna Rohbock (USA) holte Gold, Fabienne Meyer (SUI) Bronze. Sandra Kiriasis rutschte auf einen für die Favoritin enttäuschenden sechsten Platz, den sie in Winterberg auf jeden Fall wieder wett machen will.

Zeitplan:
Freitag, 21.01.2011
14:00 Bob Damen 1. Lauf
15:30 Bob Damen 2. Lauf

Samstag, 22.01.2011
09:00 Skeleton Damen 1. Lauf
10:30 Skeleton Damen 2. Lauf
12:45 2er Herren 1. Lauf
14:15 2er Herren 2. Lauf

Sonntag, 23.01.2011
09:00 Skeleton Herren 1. Lauf
10:30 Skeleton Herren 2. Lauf
13:00 4er Herren 1. Lauf
14:30 4er Herren 2. Lauf

TV-Zeiten:
Freitag, 21.01.2011
ZDF ca. 15:55 Uhr 2er Damen

Samstag, 22.01.2011
ZDF ca. 14:50 Uhr 2er Herren

Sonntag, 23.01.2011
ZDF ca. 16:35 Uhr 4er Herren

mehr
kein Eintrag

Skeetschütze Ralf Buchheim (FFO), Vorstandsmitglied im Sven hilft..! e.V. hat beim Weltcup in Al Ain die Bronzemedaille gewonnen. Wir gratulieren!

mehr
alle News anzeigen

Partner & Freunde

Erdgas
DKB
Sven Hilft!
SUEW-Tour
Mobilfunk, Handys und Internet finden
	Sie bei Vodafone.de
Nudossi - der Nuss-Nougat Brotaufstrich
OsteoMed - Team für Gesundheit
quisy - quick'n easy headwear
Bob- und Schlittenverband für Deutschland
Champions Charity